Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: Der Tabellenführer ist zu stark

LÜNEN Der Tabellenführer war für den Lüner SV am Wochenende eine Hausnummer zu groß. Bei der SG Sendenhorst unterlagen die Landesliga-Volleyballer mit 0:3.

von Ruhr Nachrichten

, 17.02.2008
Volleyball: Der Tabellenführer ist zu stark

Den Landesliga-Herren des Lüner SV (rot) glückte kein Satzgewinn.

Herren-Landesliga 7

SG Sendenhorst - Lüner SV 3:0 (25:21, 25:16, 25:18) - Gegen den Tabellenführer konnten der LSV nichts ausrichten. Durch den Ausfall von fünf Spielern, hatte Trainer Andreas Josch Probleme eine Mannschaft aufzustellen.

Im ersten Satz hielten die Lüner noch mit, gaben diesen jedoch ab. Als dann im zweiten Durchgang Zuspieler Christian Kuhn umknickte und das Spielfeld verlassen musste, hatte der LSV keine Chance mehr.

"Wir haben versucht Sendenhorst mit unseren Aufschlägen unter Druck zu setzten, doch durch deren gute Annahme gelang uns dieses nicht", erklärte Josch. Auch im Angriff taten sich die Rot-Weißen schwer. Alle drei Sätze gingen deutlich und verdient an Sendenhorst.

LSV:Christian Kuhn, Sebastian Schroeter, Dennis Nessler, Felix Pieper, Fabian Frie, Christian Heer, Tobias Ostwinkel, Martin Minorowicz

Lesen Sie jetzt