Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: LSV II plant sein Meisterstück

LÜNEN Volleyball-Bezirksligist Lüner SV II kann mit einem Sieg beim Zweiten EVC Massen II den Aufstieg in die Landesliga feiern. "Vielleicht steht das Glück diesmal auf unserer Seite", hofft Trainer Carsten Pahlplatz. Der Spieltag im Überblick.

von Von Isabelle Kopineck

, 07.02.2008
Volleyball: LSV II plant sein Meisterstück

Der Lüner SV II (rote Trikots) möchte den Platz an der Sonne verteidigen und mit einem Sieg die Meisterschaft und den Aufstieg feiern.

TuS Hattingen - SuS Oberaden Samstag, 10. Februar, 16 Uhr in Hattingen - In den letzten Partien zeigten die Oberadener starke Leistungen. Doch am Ende fehlte das nötige Quäntchen Glück zum Sieg. Nun möchten die Grün-Weißen den Zweitplatzierten besiegen. Beide Mannschaften kennen sich bereits aus der Landesliga. "Hattingen ist sehr spielstark und hat uns im Hinspiel 3:1 geschlagen", erinnert der Coach. Der SuS tritt mit vollständiger Mannschaft an.

Damen-Landesliga 6

TV Datteln - Lüner SV Samstag, 9. Februar, 15 Uhr in Datteln - Die Lüner wollen den TV besiegen, denn dieser ist das einzige Team, außer dem Tabellenführer Herne II, das der LSV nicht schlagen konnte.

Im letzten Spiel bezwangen die Rot-Weißen den Tabellenzweiten (3:0) und sind frohen Mutes auch den Drittplatzierten zu schlagen. Außerdem ist mit vier Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten der Aufstieg noch möglich. Beim LSV fehlen Sandra Heuer, Britta Lüdeking und Cornelia Kuhn.

Damen-Bezirksliga 9

EVC Massen II - Lüner SV II Samstag, 9. Februar, 15 Uhr in Massen - Der LSV stellte mit seinem 3:1-Sieg gegen Hasperbach den alten Punktestand wieder her. Nun müssen die Lüner in den letzten vier Saisonspielen einmal gewinnen um direkt, als Tabellenführer, aufzusteigen. Da Massen jedoch seinen zweiten Platz halten will um in die Relegationsrunde einzuziehen, dürfte die Partie sehr knapp ausgehen.

"Für uns wird es ein schwieriges Spiel, da der EVC gut spielt und den Heimvorteil hat", erklärt Trainer Christoph Dörrich. Fraglich ist der Einsatz von Pia und Jana Becker, sowie von Annika Dommermuth.