Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: Oberadens Zweiter glückt eindeutig die Revanche

LÜNEN Licht und Schatten am Volleyball-Wochenende. Während sich die B-Jungen zunächst in einem spannenden Tiebreak gegen die FdG Herne durchsetzen konnten, unterlagen sie anschließend klar dem Werner SC II. Einen eindeutigen Sieg fuhrén die Damen des SuS Oberaden II ein.

von Ruhr Nachrichten

, 03.02.2008

B-Jugend-Bezirksliga 08

SG FdG Herne - Lüner SV 1:2 (23:25, 25:19, 12:15) - Zu Beginn spielte der LSV unkonzentriert. Doch dann kamen die Lüner ins Spiel und sie gewannen trotz Hernes Führung den Satz.

Im zweiten Durchgang bereitete ein großer und starker Spieler des Gegners den Lünern Probleme. Sie gaben deutlich ab. Den entscheidenden Tiebreak gewannen die Rot-Weißen, siegten somit 2:1.

LSV: Jonathan Kühlmann, Jonathan Oestermann, Patrick Grohs, Lenard Exner, Matthis Brunemann, Marcel Melis, Marius Neuhaus, Kevin Weitler, Yegor ZmudenkoTrainer: Tobias Maas

Lüner SV - Werner SC II 0:2 - Im zweiten Spiel traten die Lüner erneut unkonzentriert auf und machten viele Eigenfehler. "Bei uns war die Luft raus", erklärte Trainer Tobias Maas. Beide Durchgänge gingen deutlich an Werne.

LSV:  Jonathan Kühlmann, Jonathan Oestermann, Patrick Grohs, Lenard Exner, Matthis Brunemann, Marcel Melis, Marius Neuhaus, Kevin Weitler, Yegor ZmudenkoTrainer:Tobias Maas

Damen-Bezirksklasse 24

SuS Oberaden II - Weddinghofen 3:0 (25:17, 25:14, 25:21) - "Wir haben ohne zu glänzen das Spiel gewonnen", so Trainer Marco Füllner. Gegen die nervösen Gäste setzten sich die Oberadener in allen drei Sätzen klar durch und zeigten ein souveränes Spiel mit wenig Eigenfehlern. "Wir waren besonders motiviert, da uns Weddinghofen in der Hinrunde die einzige Niederlage (2:3) bescherte", erklärte Füllner.

Als Verstärkung hatte sich Füllner noch Anja Giering, eigentlich Trainerin der Landesliga-Herren, ins Boot geholt, die im dritten Durchgang zum Einsatz kam. Außerdem konnte Libero Carina Böse wieder spielen. Diese brachte die nötige Sicherheit im Angriff mit sich und zeigte ein gutes Spiel.

SuS: Carina Böse, Mareike Begemann, Linda Falkenhein, Sara Feige, Mareike Feist, Svenja Hönecke, Viktoria Olbrich, Frederike Schmidt, Lisa Weirich, Anja GieringTrainer: Marco Füllner