Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: Tabellenfüherer TVW ist haushoher Favorit

WERNE Ein vorgezogenes Meisterschaftsspiel bestreiten die Oberliga-Damen des TV Werne am Sonntag (3. Februar) beim ASV Senden. Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt: der Tabellenführer aus Werne gastiert beim Vorletzten Senden, der in dieser Saison erst einmal als Sieger ein Spiel beenden durfte.

von Von Heinz Overmann

, 02.02.2008
Volleyball: Tabellenfüherer TVW ist haushoher Favorit

Christine Holthoff von den Werner Oberliga-Damen versucht hier am gegnerischen Block vorbei zu schmettern.

"Senden darf nicht unterschätzt werden, das junge Team hat einige knappe Niederlagen wie zum Beispiel ein 2:3 gegen Haltern", warnt TV-Trainer Bernd Purzner seine Schützlinge davor, die Gastgeberinnen zu unterschätzen.

Senden stellt ein sehr junges Team, fast alle Spielerinnen stammen aus den Jahrgängen 1990 bis 1992. "Sie sind offenbar in der Lage, phasenweise sehr gut zu spielen, ihnen scheint aber die Konstanz zu fehlen", sind die Überlegungen des Werner Trainers.

Das Hinspiel brachte der TV Werne mit drei klaren Satzgewinnen schnell über die Bühne. Konzentration von Beginn an, und nicht wie gegen Salchendorf in der vergangenen Woche, dann müsste eine Wiederholung des Hinspielsieges möglich sein.

Anna Jäger verstärkt das Team

Personell steht hinter Nina Rieger ein Fragezeichen, Trainer Purzner möchte sie noch schonen. Aus der zweiten Mannschaft zieht er Anna Jäger hoch.

Das Spiel wird am Sonntag (3. Februar) um 15 Uhr in der Halle des Sportparks Senden angepfiffen.

Lesen Sie jetzt