Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: Wichtiger Erfolg für TV-Reserve

WERNE In der Landesliga erkämpften sich die Volleyballerinnen des TV Werne II einen knappen Sieg, in der Bezirksklasse kassierte die dritte Mannschaft eine deutliche Niederlage und in der Kreisklasse Unna musste die Vierte gar nicht erst aufs Feld.

von Von Diane Fante

, 18.02.2008

Landesliga 6

Eineinhalb Stunden Kampf haben sich für die Landesliga-Volleyballerinnen des TV Werne gelohnt. Die Belohnung: ein knapper Erfolg gegen den TuS Herten. Die Kehrseite der Medaille ist indes, dass die TV-Reserve weiter auf dem Relegationsplatz steht. Noch ist die endgültige Rettung nicht in Sicht.

Wegen einer Positionsumstellung, Annika Böhle musste von der Mittelblockerposition auf den Außenangriff wechseln, fanden die Werner anfangs nicht so recht ins Spiel. Nach verlorenem Findungssatz lief es immer besser beim TV. Besonders Zuspielerin Svenja Schumacher setzte ihre Angreifer immer wieder gut in Szene.

Die Wernerinnen überzeugten, übernahmen folgerichtig auch mit 2:1-Sätzen die Führung. Erst im vierten Durchgang machte den Wernern ein Hänger zu schaffen, die Strafe folgte postwenden. Ausgleich. Im Tie-Break setzten sich die Hornestädterinnen dann allerdings - trotz spürbarer Nervosität - verdient durch.

"Der Sieg war enorm wichtig. Jetzt haben sie noch die Chance, aus eigener Kraft die Klasse zu halten", so TV-Chefcoach Bernd Purzner, der damit auf die anstehenden Matches gegen Schlusslicht Hörde und Recklinghausen anspielte.

TuS Herten - TV Werne II 2:3 (25:17, 19:25, 15:25, 25:23, 11:15) 

Bezirksklasse 24

An dem sicheren sechsten Tabellenplatz der Werner Bezirksklasse-Frauen kann auch die klare 0:3-Niederlage gegen Bockum-Hövel nichts ändern. Die Wernerinnen haben genügend Luft nach unten. Sie sind nicht nur als Außenseiter in die Begegnung gegangen, sondern auch noch personell unterbesetzt, so dass der Kader mit drei Nachwuchskräften aus der Kreisklasse aufgestockt werden musste. Bockum-Hövel hingegen konnte aus dem Vollen schöpfen, hatte einige ehemalige Landesligisten in seinen Reihen.

Die mitgebrachte Personalroutine spielte der Liga-Vize dann auch - besonders im Angriff - voll aus. Die unerfahrenen Werner hatten keine Chance. "Trotzdem haben die Mädchen viel gelernt", sagte TV-Coach Bernd Purzne. Weiterhin positiv ist, dass sich die TVer nach schwachem Start mit nur acht Punkten, nicht haben unterkriegen lassen.

SLC Bockum-Hövel - TV Werne III 3:0 (25:8, 25:12, 25:16)  

Kreisklasse Unna

Die Punkte haben die TV-Frauen um Coach Maik Wlodarsch vom Staffelleiter am grünen Tisch zugesprochen bekommen. Erst in der Halle erfuhren die TVer, dass ihr Gegner - der Lüner SV (unentschuldigt) - nicht antreten wird. Die Freude beim Wlodarsch-Team hielt sich in Grenzen.

Jetzt hat das Kreisklasseteam, das den Aufstieg zwar schon sicher in der Tasche hat, nur noch eine Begegnung im Sinn: die Partie gegen den Erzrivalen und Tabellenführer Schwerte.

TV Werne IV - Lüner SV IV 3:0 (25:0, 25:0, 25:0)

Lesen Sie jetzt