Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vorentscheidung in der Westfalenliga - "Wer verliert, steigt ab"

CASTROP-RAUXEL In der Westfalenliga steht die A-Jugend der Spvg Schwerin am Sonntag (2. März) vor einem vorentscheidenden Spiel in Sachen Klassenverbleib. Gegen den Tabellenletzten Eintracht Dortmund will der Tabellenvorletzte unbedingt gewinnen - muss er vielleicht sogar. Der Schweriner Juniorenfußball am Wochenende.

von Von Sven Degner

, 28.02.2008

 "Wer dieses Spiel verliert, der steigt auch ab", sagt Schwerins Trainer Christian Kemler. Einfach wird das nicht, denn auf dem Schweriner Berg läuft es dieser Tage nicht gut. Nach dem starken Spiel beim Tabellenführer SG Wattenscheid bemängelte Kemler vor allem die Disziplin. Zwei rote Karten gegen die Spvg Erkenschwick sorgten für eine interne Diskussion, in der Kemler seine Spieler in die Pflicht nahm.

Bei einem Sieg gegen die Dortmunder können die Nachwuchs-Fußballer der Spvg einen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Aus derzeit einem Punkt Vorsprung könnten am Sonntag vier werden. Doch Vorsicht: Das Hinspiel verlor die Spvg am Grafweg nach einer 3:0-Führung noch mit 3:4.

Gute Ausgangslage für B-Junioren

In der Landesliga der B-Junioren ist die Ausgangslage eine andere. Als Tabellenführer entschied die Spvg Schwerin in der Vorwoche das schwere Auswärtsspiel beim SuS Stadtlohn mit 3:2 für sich. Durch die Ausrutscher der Konkurrenten SSV Buer (5./2:2 beim SC Neheim) und Westfalia Herne (4./0:1 in Wattenscheid) wuchs der Vorsprung auf komfortable fünf Punkte. Zur Freude von Trainer Andreas Horst, der dennoch nüchtern bleibt. "Die ganzen großen Spiele", sagt er, "liegen ja noch vor uns." Am Sonntag kommt die SG Herten-Langenbochum (8.) an den Grafweg. Eine lösbare Aufgabe, betrachtet man die Tabellenkonstellation.

In der Bezirksliga gab es für die B-Jugend der Spvg Schwerin II zuletzt erneut keine wichtigen Punkte gegen den drohenden Abstieg. Der Eintracht aus Dortmund reichten in der Vorwoche gute zehn Minuten, um den Tabellenletzten mit 3:0 zu bezwingen. Nun trifft das Schlusslicht auf den DSC Wanne-Eickel (8.) und hofft endlich auf ein Erfolgserlebnis in einem Pflichtspiel.

C-Junioren hatten Probleme in der Vorbereitung

Die C-Junioren hatten zuletzt unfreiwillig frei - die Spvg Schwerin (5.) musste ihr Testspiel beim ASC Dortmund aufgrund der vielen Kranken abgsagen. Am Samstag baut Trainer Helmut Klein auf die Rückkehrer und hofft gegen SG Herten-Langenbochum (10.), den positiven Trend in der Bezirksliga fortführen zu können. 

Lesen Sie jetzt