Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine neue Laterne am Kapellenweg

18.02.2008

Vreden Abgelehnt hat der Bau- und Planungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung den Antrag von Anliegern des Kapellenwegs in Vreden - der auch zur Kapelle Maria Brunn führt - im hinteren Bereich zum Roten Weg hin zwei weitere Straßenlaternen aufzustellen und so für bessere Ausleuchtung dort zu sorgen.

Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, auch mit Blick auf die Kosten - eine Laterne würde mit rund 3500 Euro zu Buche schlagen - den Antrag auf weitere Beleuchtung des Kapellenwegs, der im Außenbereich liegt, abzulehnen. "Wie oft hatten wir solche Anträge - wenn wir dort Laternen aufstellen, müssen wir das überall an den Roten Wegen machen", signalisierte Hermann Geesink (CDU) Zustimmung zum Verwaltungsvorschlag, auch Gerd Welper (Grüne) verwies auf andere Anträge wegen "dunkler Stellen" in Vreden.

Reinhard Laurich (SPD) schloss sich der Argumentation an, einzig die UWG sah die Lage anders: "Da ist es dermaßen dunkel, dass wir die Notwendigkeit sehen", argumentierte Elmar Kampshoff. Bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung wurde der Antrag letztendlich abgelehnt. ewa

Lesen Sie jetzt