Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Herbern will Borken knacken

Fußball Landesliga 4

Mit der SG Borken kommt am Sonntag, 22. April, eine Mannschaft an die Werner Straße, die dem SV Herbern mal so gar nicht liegt. Die vergangenen Aufeinandertreffen der Fußball-Landesligisten verliefen alle nicht zur Zufriedenheit der Blau-Gelben.

Herbern

, 20.04.2018
SV Herbern will Borken knacken

Sebastian Schütte (vorne) kehrt in den Kader des SV Herbern zurück. © Christian Greis

Drei Duelle hat es seit 2013 gegeben. 3:5, 1:1 und 0:4 lauteten die Ergebnisse aus Herbern Sicht. Das 0:4 stammt aus dem Hinspiel der aktuellen Saison. SVH-Coach Holger Möllers erinnert sich ungern: „Borken war da gut, wir aber auch extrem schwach“, sagt er, „da haben wir etwas gut zu machen.“

Vorteil für den SVH ist natürlich der Austragungsort. Auf der heimischen Anlage fühlen sich einfach am wohlsten. „Wenn wir die Punkte auswärts liegen lassen, müssen wir sie halt zu Hause holen“, so Möllers. 27 Zähler holte der Tabellenfünfte an der Werner Straße beziehungsweise am Siepenweg. In der Ferne waren es nur elf. Der Gast aus Borken klettert so langsam ins gesicherte Mittelfeld. Der 2:1-Erfolg am vergangenen Spieltag gegen Burgsteinfurt beförderte den Klub auf Rang zehn. Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt sechs Zähler.

Drei Rückkehrer in den Herberner Kader

Beim Unternehmen „Wiedergutmachung“ ist am Sonntag beim SV Herbern Dennis Hölscher nicht dabei. Dafür kehren Sebastian Schütte, Dennis Kaminski und Thomas Eroglu wieder zurück. „Wir sind in der Breite wieder besser aufgestellt“, sagt Holger Möllers.

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Sportanlage Herbern (Rasenplatz), Werner Straße 10a, 59387 Ascheberg
Lesen Sie jetzt