Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SC Hennen verliert 0:5 im längsten Spiel der Saison

Fußball-Landesliga

Dass Spitzenreiter RSV Meinerzhagen eine Nummer zu groß für die Hennener war, ist keine Überraschung. Die „Zebras“ bleiben damit Schlusslicht. Bitterer noch war allerdings ein Platzverweis vor dem Derby nächste Woche gegen Dröschede.

Hennen

, 22.04.2018
SC Hennen verliert 0:5 im längsten Spiel der Saison

Florian Ruß und Benjamin Hederich (v.re.) waren mit dem SC Hennen gegen den Tabellenführer RSV Meinerzhagen chancenlos. Hederich kassierte zudem eine Ampelkarte und ist nächste Woche gesperrt. © Manuela Schwerte

Für eine Überraschung kam der Landesligist SC Hennen am Sonntag gegen den Tabellenführer RSV Meinerzhagen unter den Augen von BVB-Profi Nuri Sahin, der seinen Heimatverein tatkräftig unterstützt, nicht in Frage. 0:5 hieß es am Ende. Der Abpfiff erfolgte aber ungewöhnlich spät. Nach einer einstündigen Halbzeitpause wegen eines Gewitters war es das längste Spiel der Saison.

Von Beginn an lief das Spiel fast nur auf ein Tor. Trotz mehrfachen Fehlpässen im Spielaufbau von Hennen erzielten die Gäste die Führung erst nach einer Ecke. Aslanidis köpfte ungehindert ein (15.). Die „Zebras“ blieben zunächst vom Ergebnis her noch im Spiel, weil Torwart Grochla einige Schüsse entschärfte oder der RSV verzog. Dann traf Kunkel aus 18 Metern doch noch zum 2:0 (41.). Noch vor der Halbzeit konterte Hennen einmal über Zorawik, aber Fromm verzog.

Nach der großen Gewitter-Pause hätte Hennen sogar verkürzen können, doch Ribeiro traf nur die Latte und Zorawik drosch den Nachschuss aus fünf Metern über den Kasten (65.). Dann fiel die Entscheidung durch Horst zum 3:0 und der gefrustete und meckernde Benjamin Hederich sah in wenigen Sekunden zweimal Gelb und wird nächste Woche im Derby gegen Dröschede fehlen (70.) – ganz bitter.

Meinerzhagen ließ prompt das 4:0 folgen, als Demir eine Flanke von Horst einköpfte (75.). Und kurz vor dem Ende spielte Demir noch Eick frei, der den Endstand herstellte – die „Zebras“ ließen es weitgehend über sich ergehen.

Damit bleibt der SC Hennen weiter das Schlusslicht der Liga mit nun vier Zählern Rückstand auf den Vorletzten Attendorn und sieben auf das rettende Ufer.

SC Hennen - RSV Meinerzhagen 0:5 (0:2)

Hennen: David Grochla, Robert Wiesner, Niklas Scherff, Kadir Samuk, Luan Jackson Tavares (74. Maurice Bessala), Benjamin Hederich, Haris Elezovic, Tim Keweloh, Lukasz Zorawik, Florian Ruß, Dominic Fromm (46. Miguel Ribeiro).

Tore: 0:1 (15.), 0:2 (41.), 0:3 (70.), 0:4 (75.), 0:5 (87.).

Gelb-Rot: Hederich (70., Reklamieren).

Lesen Sie jetzt