Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

0:0 gegen Paderborn: Karlsruhes Punktepolster schmilzt

Der Karlsruher SC hat drei Spieltage vor Saisonende im Aufstiegsrennen der 3. Fußball-Liga einen Dämpfer erhalten. Während die Badener am Samstag vor eigenem Publikum gegen den bereits als Aufsteiger feststehenden SC Paderborn nicht über ein 0:0 nicht hinauskamen, konnte Mitkonkurrent SV Wehen Wiesbaden zeitgleich gegen den FSV Zwickau (3:0) dreifach punkten. Der KSC verteidigte damit zwar den Relegationsplatz, hat aber nur noch einen Zähler Vorsprung auf die Hessen.

,

Karlsruhe

, 28.04.2018

Die 16 899 Zuschauer im Karlsruher Wildpakstadion sahen von Beginn an eine schnelle Partie auf hohem Niveau. Bereits in der 9. Minute musste KSC-Torhüter Benjamin Uphoff mit dem Fuß in höchster Not gegen Paderborns Marlon Ritter klären. Nicht viel schlechter machte es SCP-Keeper Leopold Zingerle, der drei Minuten später einen Schuss von Marvin Pourie per Faustabwehr entschärfte. Über die gesamte weitere Partie schenkten sich beide Mannschaften nichts, Paderborn erarbeitete sich jedoch in beiden Spielhälften leichte Vorteile.

Lesen Sie jetzt