Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bloodsoaked vertreten Werne

WERNE Viermal Metal-Rock vom Feinsten gab es am Samstag im Jugendzentrum Rapunzel. Ein Vorrundenkonzert zur Ruhr-Tour-Live 2008 machte in Werne Station.

von Von Dominik Gumprich

, 11.02.2008

Vier Bands heizten den 150 Zuschauern ein. Auf die Zuschauer kam es dann auch an: Ihre Bewertung entschied, welche Band Werne in der Endrunde der Ruhr-Tour-Live vertritt. Leider war jedoch nur eine Gruppe aus Werne dabei: "Ashes to Ember".

Leider nur Platz zwei

Mit 62 Stimmen holten sie sich den zweiten Platz. Gewinner des Abends war die Gruppe "Bloodsoaked". 77 Stimmen bekam die Newcomer-Band aus Hamm. Erst seit Anfang 2007 spielen die vier Jungs zusammen. Mit Erfolg. "My very Last" und "Prison of Nightmare" wurde auf die Plätze drei und vier verwiesen.

Zufrieden mit dem Konzert im Rapunzel war Ruhr-Tour Mitorganisator Andreas Burczyk: "Die Zuschauer sind toll mitgegangen und die Bands waren einfach klasse. Ein rundum gelungener Abend". Am Samstag wurde gleichzeitig in Holzwickede die letzte Band für die Endrunde gewählt. So werden sich am 29. Februar die Gewinner der Vorrunde im Rapunzel zur Wahl stellen.

Nach dem letzten Endrundenkonzert in Fröndenberg am 14. März steht dann der endgültige Gewinner der Tour fest. Die Endrundenteilnehmer: "Armisonus" (Fröndenberg), "The Attic Syndicate" (Lünen), "Turnstiles" (Oberaden), "Post Reveries" (Holzwickede) und "Bloodsoaked" (Werne).

Lesen Sie jetzt