Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heimannsbrücke droht der Abriss

WERNE Für Autos gesperrt wird sie auf jeden Fall - möglicherweise kommt es für die Heimannsbrücke aber noch schlimmer. Denn dem Bauwerk droht der Abriss.

von Von Rudolf Zicke

, 21.02.2008
Heimannsbrücke droht der Abriss

Der Heimannsbrücke droht der Abriss.

Eine Prüfung im vergangenen Jahr hatte einige Mängel an der Brücke zum Vorschein gebracht. Schutzplanken und Geländer müssen erneuert werden. Damit fällt die Brücke zwar noch in Kategorie 3, aber die Beseitigung der Mängel schlägt mit rund 10.000 Euro zu Buche.

Ersatz wäre vorhanden

   "Wir werden jetzt in Ruhe untersuchen, ob sich das lohnt", so Gisbert Bensch von der Abteilung Umwelt und Verkehr; es sei nämlich nicht auszuschließen, dass in den nächste Jahren noch weitaus höhere Investitionen erforderlich seien.

Und: "Überlebensnotwendig ist die Brücke sicher nicht." Denn sie befindet sich nur etwa 250 Meter nördlich der Zollstraßenbrücke, die vor einigen Jahren mit großem Aufwand repariert worden war.

 Sollte sich herausstellen, dass eine Sanierung wirtschaftlich eigentlich nicht vertretbar sei, würde die Stadt auf jeden Fall mit den Anwohnern und anderen Betroffenen sprechen.

 

Lesen Sie jetzt