Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Langerns Ringen um einen Vorstand

WERNE Die Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Langern am Samstagabend im Dorfgemeinschaftshaus.

von Von Elisabeth Plamper

, 10.02.2008

Mit Bärbel Buschmann-Heydenreich als zweite Geschäftsführerin zog mit der ersten Kassiererin Gerlinde Mennes eine weitere Frau in den Vorstand ein.

Gerlinde Mennes übernimmt das Amt von Heinz Demuth, der auf der Jahreshauptversammlung 2007 nur für ein Jahr kandidiert hatte. Zur fünfköpfigen Führungsriege der Langerner Schützen gehören weiterhin Ewald Weber, erster Geschäftsführer, und Martin Osterkemper, zweiter Kassierer.

Zweiter Vorsitz bleibt vakant

Den Vorsitz hat Herbert Tilmann inne. Vakant bleibt das Amt des zweiten Vereinsvorsitzenden. Als Spieß im Verein rückte Hubert Hols nach. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Ehrung der langjährigen Mitglieder. Seit 40 Jahren gehören dem Schützenverein Langern Walter Berkenheger, Gerhard Domnowski, Franz Mennes und Hermann Milan an. Willi Franke jun. blickt auf 25 Jahre Schützenbruderschaft zurück. Zehn Jahre sind Clemens Jücker, Dr. Josef Sulke und Dirk Pulpanek dem Verein bereits treu. Eine besondere Ehrung wurde Bernhard Dirkmann für seine Pflege des Ehrenmals zuteil.

Lebendiger Verein pflegt alte Bräuche

Insgesamt blickten die Schützen auf ein turbulentes Jahr zurück. Zu den Höhepunkten hätten der Königsball im März, das Kinderschützenfest und das Kaffeetrinken der Frauen gehört, erläuterte Bärbel Buschmann-Heydenreich. Besonders erfolgreich habe sich auch die Schießgruppe unter Federführung von Schießwart Eike Tilmann präsentiert. Den Pokal im Seniorenschießen sicherte sich Franz Schlüsener. "Wir sind ein sehr lebendiger Verein", sagte sie. Dafür spreche auch die jetzige sehr gesprächsintensive Jahreshauptversammlung. Alte Bräuche pflegen und sich dem Wandel der Zeit nicht verschließen, das ist eine Herausforderung, der sich die Schützen stellen. Für die Stärkung der über 70 Teilnehmer sorgte das "Servier-Team" mit Andrea Bispinghoff, Beate Buse, Monika Hölscher, Renate Nolting und Anne Pulpanek. Insgesamt zählt der Schützenverein Langern 130 Mitglieder.

Lesen Sie jetzt