Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Prinzenpaar stürmte das Werner Rathaus

WERNE Ab sofort führt das Prinzenpaar Dietmar I. und Sabine IV. das Regiment im Werner Stadthaus. Bürgermeister Rainer Tappe überreichte ganz offiziell im Beisein aller Werner Narren am Samstagmorgen den goldenen Schlüssel zur Amts-Etage. „Versprecht euch nicht zuviel“, hatte Bürgermeister Tappe den Prinzen gewarnt. „Im Stadtsäckel herrscht Ebbe“.

von Von Helga Felgenträger

, 02.02.2008
Prinzenpaar stürmte das Werner Rathaus

Hurrah, Prinz Dietmar I. und seine Prinzessin, Sabine IV., sind jetzt die neuen Statthalter in Werne. Bürgermeister Tappe (rechts) musste seinen Schlüssel abgeben.

Die Schlüsselübergabe der Interessengemeinschaft Werner Karneval (IWK) sorgte für Stimmung auf dem Werner Marktplatz. Schlagerstar NobbyM erwärmte die Herzen aller Frauen. „Da liegen sich wildfremde Menschen in den Armen“, stellte Moderator Michael Holtmann fest.  Jonas Bleicher, gerade mal neun Jahre alt, ließ ein Dönecken nach dem andern vom Hocker. Kiara und Samira, fünf und sechs Jahre, von der Fidelen Narrenschar schwangen ihr junges Tanzbein. Auch der Spielmannszug Frohsinn 07 begeisterte mit stimmungsvoller Musik.Prinzenpaar erklärte neue GesetzeslageSo gefiel es dem Prinzenpaar, das Werne zur Hochburg des Karnevals erkor und sogleich die neue Gesetzeslage bekannt gab: Das Aussetzen der Steuern und Knöllchen. Schließlich wird das Geld für Karneval gebraucht und dann muss die Stadt auf ihre Einnahmen auch mal verzichten können. Auch bis Aschermittwoch sei es streng untersagt, die Stadt Werne zu verlassen, betonte Dietmar I. und hätte sogleich schon die erste Strafe erteilen können. Bis Rosenmontag, verriet Bürgermeister Tappe, sei er in Köln. Aber nicht zum Feiern, er wolle nur seine Tochter besuchen... 

Lesen Sie jetzt