Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Starke Kinder wehren sich

WERNE "Der Kampf, der nicht stattfindet, ist der beste Kampf" hieß das Thema beim Kindersicherheitstraining. Am Samstagmorgen fand in der Jahnturnhalle ein Selbstverteidigungstraining für Kinder statt.

von Von Lukas Mersch

, 12.02.2008

Unter der Leitung von Peter Johanns nahmen insgesamt 30 Kinder am Lehrgang teil. Durch die erfreulich hohe Teilnehmerzahl mussten die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Die Fünf- bis Zwölfjährigen lernten in mehreren praxisnahen Stationen, wie sie sich Fremden gegenüber zu verhalten haben.

In 90 Minuten wurde den Kindern nicht nur sicheres und selbstbewusstes Auftreten beigebracht, sondern auch wie sie in Verbindung mit Körpersprache, Gestik und Mimik ihre Grenzen verteidigen können. Doch auch leicht erlernbare Selbstverteidigungstechniken gehörten zum Programm.

Gezielte Tritte und Schläge

"Die Kinder sollen hier trainieren, wie sie mit gezielten Tritten und Schlägen auch einem Erwachsenen in gefährlichen Situationen Schmerzen zufügen können", so Peter Johanns. Die Tae-Kwon-Do Abteilung des TV Werne veranstaltete diesen Workshop. Zum gleichen Thema fand bereits im November ein Kurs statt, an dem damals 45 Kinder teilnahmen.

"Es ist sehr schön, dass die Kinder wieder zum Training kommen. Wir wiederholen hier sehr viel von der letzten Einheit, um ihnen einzuprägen, was sie in solchen Situationen zu tun haben.", so Johanns.

Lesen Sie jetzt