Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zugverkehr kurzfristig eingestellt

WERNE Für knapp 50 Minuten ruhte am vergangenen Donnerstag der Bahnverkehr zwischen Werne und Lünen.

von Von Rudolf Zicke

, 22.02.2008

Nach Angaben von Bahnsprecher Jürgen Kugelmann stoppte ein Lokführer um 16.53 Uhr auf freier Strecke seinen Zug, weil er eine Person im Gleis gesehen hatte, die dann die Böschung heruntergestürzt sei. Da nicht auszuschließen war, dass die Person angefahren worden war, suchten laut Kugelmann Bahn-Mitarbeiter und ab 17.20 Uhr auch die Bundespolizei die Strecke ab, ohne jedoch jemanden zu finden. Der Einsatz wurde um 17.40 Uhr beendet. Durch den Zwischenfall hatten zwei Nahverkehrszüge 77 Minuten Verspätung, zwei fielen aus. Die Fernverkehrszüge leitete die Bahn in dem betreffenden Zeitraum über andere Strecken um.

Lesen Sie jetzt