Anzeige

Wie entsteht ein Kaltwasser-Geysir?

Geysir Andernach

Gespannt wartend stehen die Besucher an der Ausbruchsstelle im Naturschutzgebiet Namedyer Werth.

19.03.2020, 21:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wie entsteht ein Kaltwasser-Geysir?

© Klaus-Peter Kappest

Der Blick ist auf die rostroten Steine gerichtet, die rund um den Geysir Andernach aufgeschichtet sind. Die leicht sprudelnde Wasseroberfläche im Geysir-Brunnen kündigt den bevorstehenden Ausbruch an. Die Fontäne des Geysirs steigt pulsierend in die Höhe. Bis zu 60 Meter wird die schäumende Mischung aus Gas und Wasser in die Höhe geworfen. Während die Erwachsenen die beeindruckende weiße Wassersäule bewundern, laufen besonders mutige Kinder durch das herabfallende Wasser. Ein Erlebnis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Doch welche geologischen Voraussetzungen sind notwendig, damit ein Kaltwasser-Geysir entstehen kann? Welche Verbindungen gibt es zum Vulkanismus der Eifel? Bevor die Besucher den Ausbruch des Geysirs erleben, werden sie im Erlebnis-Museum im Geysir-Zentrum auf eine aufregende und informative Reise 4000 Meter unter die Erdoberfläche geschickt und begleiten von dort das CO2 auf seinem Weg an die Oberfläche.

Anschließend fährt der Besucher mit dem Geysir-Schiff durch das idyllische Rheintal zum Namedyer Werth, einem Naturschutzgebiet und Ausbruchsstelle des Geysirs Andernach.

www.geysir-andernach.de