Anzeige

Wie Perlen an der Schnur

Ochtrup

Historische Kleinode per Rad erkunden und Kultur am Museumstag erleben.

18.03.2020, 21:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch an dieser Mühle werden am Museumstag kreative Mitmachaktionen angeboten.

Auch an dieser Mühle werden am Museumstag kreative Mitmachaktionen angeboten. © Juergen Ultee

Eine besonders erlebnisreiche Radtour bietet eine Route in und rund um Ochtrup, die auch die Ortsteile Langenhorst und Welbergen umfasst.

Da Ochtrups Bürgermeister Kai Hutzenlaub sie selbst erprobt hat und seinen Gästen gern weiterempfiehlt, ist sie unter dem Namen „Bürgermeistertour“ bekannt.

Auf dem etwa 21 Kilometer langen Rundweg reihen sich die architektonischen und historischen Kleinode wie Perlen an eine Schnur: Vom denkmalgeschützten Töpfereimuseum im Herzen der Stadt führt der Weg über interessante Plätze, Gedenkstätten, an bedeutsamen Kirchenbauten und an einer Wasserburg vorbei.

Museumstag

Ein weiteres Highlight in Ochtrup ist der Museumstag. Sieben Ochtruper Kultureinrichtungen haben sich zusammengeschlossen, um am 17. Mai (Sonntag) gemeinsam eine bunte Vielfalt von Ausstellungen und Aktionen zum lokalen und regionalen Kulturerbe zu bieten.

Dabei haben die Initiatoren eine stadtumspannende Kulturroute ausgearbeitet, auf der sich jeder sein persönliches Museumsprogramm zusammenstellen kann.

Das komplette Programm mit allen Standorten und Terminen sowie den Fahrplan des Bus-Oldtimers, der alle wichtigen Orte ansteuert, finden sich online unter: www.ochtrup.de


Zeitzeugen erzählen Geschichten mit CultureCall-Hörstationen

Wer einen Rundgang durch Ochtrup macht, konnte sich dabei bisher an neun Stationen etwas zur Geschichte der Töpfer- und Textilstadt per Audioguide erzählen lassen – als spannendes Hörspiel von Zeitzeugen „höchstpersönlich“.

In diesem Jahr können mit den CultureCall-Hörstationen an neun weiteren Stationen interessante Geschichten unter einer Telefonnummer aufrufen – es wird in deutscher oder niederländischer Sprache erzählt. Smartphone-Besitzer haben zusätzlich die Möglichkeit, mit Hilfe eines QR-Codes an den Hörstationen eine Audio- oder Textversion über das Internet abzurufen. Das Projekt funktioniert also ganz ähnlich wie ein Audioguide im Museum. Aber trocken und theoretisch wird es nie!

Die insgesamt 18 Hörspiele vermitteln auf unterhaltsame Weise jede Menge Wissenswertes über Ochtrup.

www.touristinfo.ochtrup.de