Wir machen Mitte

Wir machen Mitte

Nachdem Vandalen die neuen Trampoline in der Fußgängerzone von Dorsten zerstört hatten, hat nun ein Anwohner die Reparatur der Spielgeräte für Kinder in seiner Nachbarschaft bezahlt.

Nach dem Abschluss der Umgestaltung der Fußgängerzone möchten Stadt und Kaufleute wissen, wie das Ergebnis den Dorstenern gefällt. Daher nimmt Dorsten an einer Befragung teil.

Die Nachbarschaft Auf der Bovenhorst und Am Wasserturm hat mit Unterstützung des Bürgerfonds zwei Tempomesstafeln angeschafft. Die Geräte sollen helfen, die Verkehrssituation zu entschärfen

Das Entsetzen war groß, als Unbekannte die Soundanlage der Agentur Schaukelbaum entwendet hatten. Zum Glück war auch die Spendenbereitschaft riesig. Jetzt gibt es ein Dankeschön-Event.

Die Sperrpfosten in den Seitenstraßen der Altstadt werden ab dem 1. Juni geschlossen. Das System an den Hauptzufahrten geht aber erst nach Abschluss der Bauarbeiten in Betrieb, so die Stadt.

In Dorsten wird die Lippe „erlesbar“ und erlebbar – gleich zwei Projekte setzen der Lippeverband und die Stadt Dorsten auf dem Deich in Nähe der Innenstadt um.

Wegen der Coronakrise erlebten nur wenige Passanten einen „historischen Moment“ des Innenstadtumbaus mit. Und der nächste Bauabschnitt beginnt viel früher als gedacht. Von Michael Klein

Damit die Passanten während der Bauarbeiten in der Fußgängerzone nicht die Geschäfte verschmutzen, wurden blaue Teppiche über die Schotterflächen gelegt. Doch dann stürzte eine Frau. Von Michael Klein