Wohnen in Lünen

Wohnen in Lünen

Sollte der Kleinbecker Park erhalten werden und nach den Kommunalwahlen neu entschieden werden? Ein Bündnis fordert das. Unser Redakteur fand diesen Weg nicht gut - ein Bürger widerspricht.

Eigentlich wollte der junge Lüner nur frische Luft schnappen. Stattdessen zog er sich am Freitag (24.1.) Knochenbrüche zu. Wahrscheinlich bei einem Sturz. Die Familie bittet um Hinweise. Von Matthias Stachelhaus

Es geht voran, man liegt gut im Zeitplan, und doch ist nicht alles ganz ideal: Noch immer werden Mieter für den großen Neubau am Tobiaspark gesucht. Von Britta Linnhoff

Die CDU hatte zur Zukunftswerkstatt mit dem Schwerpunkt Stadtentwicklung geladen. Gleich drei Gastreferenten stellten Ideen für Lünen vor - und hatten auch Arbeitsaufträge im Gepäck. Von Michael Blandowski

Zwei Wochen wird es wohl dauern, bis Lünen von Feuerwerksmüll befreit ist. Das schätzt man bei der WBL. Eine Partylaune macht den Reinigungskräften dieses Jahr die Arbeit etwas leichter. Von Matthias Stachelhaus

Das Steag-Kraftwerk wird verkauft. Im Hauptfinanzausschuss geht es heute ums Stadtmarketing. Die Bauarbeiten an der Cappenberger Straße dauern länger als geplant. Schilder sorgen für Ärger. Von Matthias Stachelhaus

Innovatherm stellt sich Einwänden gegen die geplante Klärschlamm-Anlage an der Frydagstraße. Die Bezirksregierung wird jetzt prüfen. Ein ungewöhnlicher Vorschlag kam von der SPD. Von Matthias Stachelhaus

Gefühlt wird es derzeit kaum hell draußen. Für den Rettungsdienst bringt dies einige besondere Herausforderungen mit sich -zumindest die Hausnummern sollten gut sichtbar sein.

66 Grabelandpächter an der Grenzstraße müssen zum 30. September 2020 ihre Parzellen räumen. Der Stadtentwicklungsausschuss hat Dienstag die Basis für die geplante Bebauung des Areals gelegt. Von Torsten Storks

Service-Wohnen statt im großen Haus allein zu leben, wenn die Kinder ausgezogen sind. Diesen Wunsch haben offenbar auch immer mehr Lüner, wie eine Info-Veranstaltung jetzt zeigte. Von Beate Rottgardt