Dasha und Misha aus der Ukraine nach Wulfen geflohen
Dasha und Misha wurden nach ihrer Flucht aus der Ukraine von einer Tante in Wulfen abgeholt. Sie war eine Woche zuvor geflohen und bei Verwandten in Essen untergekommen. Carsten Heinrich (l.) hatte die Geschwister kurz hinter der Grenze in Empfang genommen. © Guido Bludau
Wulfen hilft

Helfer aus Wulfen retteten Dasha (20) und Misha (9) aus dem Kriegsgebiet

Mit neun Kriegsflüchtlingen ist „Wulfen hilft“ in die Heimat zurückgekehrt. Unter ihnen: Dasha (20) und ihr kleiner Bruder Misha (9). Ihre Rettung gelang in einer „Nacht- und Nebel-Aktion“

An die polnisch-ukrainische Grenzen fahren, die viele Spenden abliefern und wieder zurück in die Heimat kommen – das war der Plan des Hilfskonvois von „Wulfen hilft“ am vergangenen Wochenende gewesen. Doch dann kam einiges ganz anders.

Abends über die Grenze gekommen

Mutter wollte beim Vater in Charkiw bleiben

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.