Nach einem tödlichen Unfall im Jahr 2018 ist der Bahnübergang zwischen Hervester Straße und Verspohlweg am Autohaus Borgmann in Wulfen inzwischen für motorisierten Verkehr gesperrt.
Nach einem tödlichen Unfall im Jahr 2018 ist der Bahnübergang zwischen Hervester Straße und Verspohlweg am Autohaus Borgmann in Wulfen inzwischen für motorisierten Verkehr gesperrt. © Guido Bludau
Bahnübergang

Wulfener sehen neue Gefahren am umgebauten Bahnübergang

Nach einem tödlichen Unfall können inzwischen nur noch Fußgänger den Bahnübergang zwischen Hervester Straße und Verspohlweg nutzen. Einige sehen neue Gefahren nach der Umgestaltung.

Der Bahnübergang zwischen Hervester Straße und Verspohlweg im Bereich des Autohauses Borgmann wurde nach einem tödlichen Unfall im November 2018 für den Autoverkehr geschlossen. Nach gut zwei Jahren ist er nun umgebaut und kann nur noch von Fußgängern überquert werden.

Kein Signal für Seh- oder Hörbehinderte

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.