458 Ansteckungen im Kreis Coesfeld, ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Corona

Coronavirus

Die Zahlen im Kreis Coesfeld sind auch über Ostern gestiegen: 458 Ansteckungen mit dem Coronavirus hat der Kreis Coesfeld am Ostermontag vermeldet. Auch einen weiteren Todesfall hat es gegeben.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

13.04.2020, 17:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Kreis Coesfeld gibt es einen weiteren Todesfall aufgrund einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu beklagen: Ein älterer Mann aus Dülmen ist im Krankenhaus verstorben. Damit steigt die Gesamtzahl im Kreis auf insgesamt zwölf Todesfälle.

Im Kreis Coesfeld liegt die Zahl der nachgewiesenen Ansteckungen mit dem Coronavirus am Ostermontag (13. April 2020) bei insgesamt 458 Fällen – gegenüber dem Stand von 454 Fällen am gestrigen Ostersonntag (12. April 2020).

Die Zahl von 458 Fällen teilt sich folgendermaßen auf: 37 Personen in Ascheberg, 26 in Billerbeck, 73 in Coesfeld, 134 in Dülmen, 18 in Havixbeck, 47 in Lüdinghausen, 19 in Nordkirchen, 25 in Nottuln, 16 in Olfen, 14 in Rosendahl und 49 in Senden.

Insgesamt 247 Menschen konnten inzwischen als gesund aus der Quarantäne entlassen werden. Diese Zahl wird nicht von der Gesamtzahl der Ansteckungen abgezogen. 22 Menschen im Kreis Coesfeld werden derzeit stationär im Krankenhaus behandelt, vier davon auf der Intensivstation.

Lesen Sie jetzt