Appell an die Nordkirchener - Corona-Regeln einhalten

Corona-Krise

Mit steigenden Infektionszahlen ist es umso wichtiger, die Regeln zu beachten. Die Gemeinde Nordkirchen appelliert deshalb an ihre Bürger*innen.

Nordkirchen

, 10.10.2020, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Große Feiern unterliegen weiterhin den Corona-Einschränkungen. Die Gemeinde Nordkirchen appelliert an ihre Bürger*innen, diese einzuhalten.

Große Feiern unterliegen weiterhin den Corona-Einschränkungen. Die Gemeinde Nordkirchen appelliert an ihre Bürger*innen, diese einzuhalten. © Strauß

Die Zahl der Infektionen in Nordkirchen und Umgebung nimmt weiter zu. Sowohl im Kreis Coesfeld als auch im benachbarten Kreis Unna steigt der Inzidenzwert weiter an - für den Kreis Coesfeld liegt er bei 29,46, für den Kreis Unna bei 53,18 (Stand 9.10.).

Die Verwaltung der Gemeinde Nordkirchen appelliert angesichts der Lage an die Bürger*innen sowie an Gastronomen und andere Veranstalter*innen von Zusammenkünften, „die Verhaltensregeln weiterhin verstärkt und pflichtbewusst zu beachten“. Insbesondere die Ansammlung von Menschen bei privaten Veranstaltungen berge aktuell ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Hierzu gelten die Regeln der Coronaschutzverordnung (CoSchVo) für private Feiern. Diese sind seit dem 1. Oktober in Kraft.

Eine Übersicht der Regeln:

  • Private Feiern müssen einen herausragenden Anlass haben (z.B. Hochzeiten) und sind mit höchstens 150 Teilnehmern zulässig.
  • Bei einer erhöhter 7-Tages-Inzidenz in der Kommune des Veranstaltungsortes gelten Abweichende Zahlen (Höchstgrenzen von maximal 50 bzw. 25 Personen, je nach entsprechender Inzidenzhöhe).
  • Jedes private Fest ist beim Ordnungsamt der zuständigen Kommune drei Werktage vor dem Termin schriftlich anzuzeigen - es sei denn, die Veranstaltung findet in einer Wohnung statt oder es sollen weniger als 50 Personen teilnehmen.
  • Bei Anzeige der Veranstaltung muss der Veranstalter Name, Anschrift, Telefonnummer, Ort der Veranstaltung und die Teilnehmerzahl möglichst genau angeben.
  • Der Veranstalter muss eine Teilnehmerliste mit Namen, Adressen und Telefonnummern der Teilnehmer erstellen und diese während der Veranstaltung laufend aktualisieren. Die Aufbewahrungsfrist beträgt vier Wochen.
  • Im Veranstaltungsraum ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht und es müssen die Hygienestandards eingehalten werden.
  • Eine Überprüfung durch die zuständige Behörde ist möglich.

Das Ordnungsamt der Gemeinde Nordkirchen hat eine „konsequente Handhabung der Vorgaben“ bereits angekündigt. Bei Nichtbeachtung gibt es Bußgelder. Zudem kann die Veranstaltung durch das Ordnungsamt beendet werden.

Lesen Sie jetzt