Flammen schlugen aus dem Motorraum: Auto brannte in Nordkirchen

Feuer

In einer Scheue in Nordkirchen hat es am Donnerstag (25. Juli) ein Feuer gegeben: Ein dort geparktes Auto stand lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr war im Einsatz - und zwei Jugendliche.

Nordkirchen

, 26.07.2019, 07:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Flammen schlugen aus dem Motorraum: Auto brannte in Nordkirchen

Auf einem Gehöft an der Alten Ascheberger Straße war aus ungeklärter Ursache ein VW Golf in einer Scheune in Brand geraten. © Feuerwehr

Auf einem Gehöft an der Alten Ascheberger Straße in Nordkirchen hat es am Donnerstagabend gebrannt: Ein in der Scheune abgestelltes Auto hatte aus ungeklärter Ursache Feuer gefangen.

Die Nordkirchener Feuerwehr wurde gegen 20.20 Uhr alarmiert und rückte aus zur Einsatzstelle. Zwei jugendliche Nordkirchener (16 und 17) hatten das Feuer entdeckt, wie die Polizei mitteilt. „Die beiden hatten bemerkt, dass ein in der Scheune abgestelltes Auto aus dem Motorraum qualmte. Sie alarmierten die Feuerwehr, schoben einen mit Strohballen beladenen Anhänger weg und zogen dann das qualmende Auto aus der Scheune.“ Durch ihr „beherztes Eingrefen“ verhinderten die Jugendlichen einen Scheunenbrand, so die Polizei.

Flammen schlugen aus dem Motorraum

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen Flammen aus dem Motorraum.

Die Wehrleute setzen eine Schaumpistole ein, um die das Feuer in den Griff zu bekommen. Einer ihrer Trupps brachte außerdem eine Stahlrohr in Stellung: um die Gebäude drumherum gegebenenfalls kühlen.

Drei Menschen wurden mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst untersucht, mussten aber nicht ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr war mit 22 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Einsatz nach eineinhalb Stunden beenden. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es bislang nicht.

Lesen Sie jetzt