Baugebiet Rosenstraße-West II in Nordkirchen soll noch 2020 Straßen bekommen

hzBaugebiet in Nordkirchen

Im November 2017 wurde das Baugebiet Rosenstraße-West II für Bauherren freigegeben. Bis auf wenige Grundstücke sind die meisten Arbeiten fertig. Jetzt soll der Straßenausbau folgen.

Nordkirchen

, 27.01.2020, 09:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Neben dem Neubaugebiet Auf dem Hegekamp in Südkirchen sollen in diesem Jahr auch im Nordkirchener Neubaugebiet Rosenstraße-West II die Straßen ausgebaut werden. Das bestätigt Bürgermeister Dietmar Bergmann auf Anfrage dieser Redaktion.

400.000 Euro hat die Gemeinde Nordkirchen für den Straßenausbau im Haushaltsentwurf für den Ausbau eingeplant. Die Gemeinde wolle möglichst zügig mit der Ausschreibung beginnen, kündigt Bergmann an. Dadurch soll sichergestellt sein, dass die Arbeiten auch zum geplanten Zeitpunkt - voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte - beginnen können.

Gemeinde will Verzögerungen vermeiden

In der Vergangenheit hatte die Gemeinde immer wieder Verzögerungen bei Bauprojekten erlebt. Unter anderem bei der neuen Einfeldsporthalle in Nordkirchen und dem Dorfgemeinschaftshaus in Capelle verzögerten sich die Fertigstellungstermine, weil viele Handwerksbetriebe kaum noch Kapazitäten für neue Aufträge hatten.

Jetzt lesen

Ganz grundsätzlich gebe es keinen Grund, länger zu warten: „Die Wohngebiete sind fertig“, sagt Dietmar Bergmann. Deshalb soll auch der letzte Schritt „möglichst zügig“ erfolgen.

Bevor der Ausbau beginnt, soll aber - wie Auf dem Hegekamp auch - eine Anwohnerversammlung stattfinden. Dabei wird die Gemeinde Vorschläge über die Straßengestaltung machen und Vorschläge der Anwohner sammeln. Bergmann kündigt den Termin für den Zeitraum um Ostern an.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt