Bistro öffnet wieder, der Rest der Kinderheilstätte noch nicht zugänglich

Coronavirus

Das Bistro der Integrationsküche auf dem Gelände der Kinderheilstätte öffnet nach der Corona-Pause wieder. Der Rest des Geländes ist aber weiterhin für die Öffentlichkeit gesperrt.

Nordkirchen

01.07.2020, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Barbara Diedrichs arbeitet in der Großküche als Diätassistentin.

Barbara Diedrichs arbeitet in der Großküche in Nordkirchen als Diätassistentin. © Marie Rademacher (Archiv)

Das Bistro der Integrationsküche öffnet nach der Corona-Pause wieder seine Pforten. Das hat die Kinderheilstätte in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. „In letzter Zeit hatten wir viele Anfragen, wann es denn endlich weitergeht“, wird Küchenleiter Henning Lütkehaus darin zitiert, „jetzt können wir endlich sagen: Herzlich willkommen zurück!“ Ab dem 1. Juli läuft der Betrieb wieder.

Ein Knackpunkt bei der Wiedereröffnung des Bistros war die Wegeführung über das Gelände der Kinderheilstätte, das grundsätzlich weiterhin für die Öffentlichkeit geschlossen bleibt. Eine Lösung ist nun aber gefunden: Alle Bistrobesucher werden gebeten, auf dem Campus der Kinderheilstätte bereits eine Maske aufzusetzen und sich direkt in Richtung Mittagessen zu begeben.

28 Gäste können ins Bistro

„Innerhalb des Bistros gelten die üblichen Hygieneregeln: Mundschutz, Händedesinfektion, Abstandsregeln wie überall sonst auch. 28 Gäste können wir derzeit im Bistro platzieren, bei schönem Wetter, wenn man draußen sitzen kann, auch mehr“, erzählt Lütkehaus.

Der Mittagstisch im Bistro der Integrationsküche öffnet Montag bis Donnerstag von 12 bis 14 Uhr, freitags von 12 bis 13 Uhr. Mehr Informationen über die Küche und den aktuellen Speiseplan finden Sie auch unter www.integrationskueche-nordkirchen.de

Lesen Sie jetzt