Schon wieder eine brennende Fläche in Nordkirchen: Feuer auf Wiese in Bauerschaft Piekenbrock

Flächenbrand

Die Nordkirchener Feuerwehr musste am Donnerstagabend (4. Juli) zu einem Flächenbrand ausrücken. Schon wieder. Es war der dritte Flächenbrand innerhalb weniger Tage in der Schlossgemeinde.

Nordkirchen

, 05.07.2019, 08:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schon wieder eine brennende Fläche in Nordkirchen: Feuer auf Wiese in Bauerschaft Piekenbrock

Die Feuerwehr in Nordkirchen musste wieder zu einem Flächenbrand ausrücken: 500 Quadratmeter brannten. © Feuerwehr

500 Quadratmeter Wiese standen am Donnerstag in der Bauerschaft Piekenbrock in Flammen, als die Feuerwehr gegen 20.30 Uhr alarmiert wurde.

„Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, war bereits ein Landwirt vor Ort und schob den trockenen Grasschnitt mit seinem Traktor zur Seite, um die Ausbreitung zu verringern“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Mit 7.000 Litern Wasser löschte die Feuerwehr dann die Flammen.

Die Wärmebildkamera kam auch hier wieder zum Einsatz um Glutnester zu lokalisieren und anschließend abzulöschen. Die Einsatz war nach eineinhalb Stunden beendet.

Es war nicht der erste Flächenbrand für die Nordkirchener Feuerwehr in diesem Jahr: Seit Montag (1. Juli) mussten die Löschzüge der Gemeinde insgesamt schon zu dreien solcher Brände ausrücken. Immer wieder verband die Feuerwehr die Meldung des Einsatzes mit einer Warnung: Bei der derzeitigen Trockenheit, reicht ein kleiner Funke, um eine Fläche in Brand zu stecken. Zigarettenkippen beispielsweise sollten deshalb auf keinen Fall beim Autofahren durchs Fenster entsorgt werden.

Am Donnerstag gab es aber zumindest auch eine Abkühlung für die zum Gerätehaus zurückkehrenden Wehrleute: Mitarbeiter der gegenüberliegenden Tankstelle spendierten den ehrenamtlichen Helfern in der Not ein Eis.

Lesen Sie jetzt