Corona-Infizierte in Kreis Coesfeld: Die Zahl steigt am Donnerstag weiter auf 93 Fälle

Coronavirus

Die Fallzahlen steigen: Immer mehr Menschen sind von einer Ansteckung mit dem Coronavirus betroffen. Auch im Kreis Coesfeld. Innerhalb eines Tages ist die Zahl hier wieder deutlich gestiegen.

Nordkirchen, Olfen, Ascheberg

, 19.03.2020, 13:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Fallzahlen im Kreis Coesfeld wachsen weiter.

Die Fallzahlen im Kreis Coesfeld wachsen weiter. © picture alliance/dpa

Es gibt wieder mehr Fälle: Wie die Bezirksregierung Münster in einer Pressemitteilung am Donnerstagmorgen gemeldet hat, sind für den Kreis Coesfeld aktuell 93 Corona-Infektionen bekannt. Das sind deutlich mehr als am Tag zuvor: Mittwoch waren im Kreis Coesfeld 85 bestätigte Infektionen bekannt.

In Olfen und Nordkirchen sind die Fallzahlen allerdings nicht gestiegen, wie der Kreis Coesfeld auf Anfrage der Redaktion mitteilte: Hier gibt es wie am Mittwoch auch noch jeweils fünf gemeldete Fälle (Stand Donnerstag, 12 Uhr). In Ascheberg liegt die Zahl ebenfalls unverändert bei neun Fällen.

Gesunde Fälle werden nicht herausgerechnet

Eine gute Nachricht: Fünf der Menschen, die in dieser Liste geführt werden, sind mittlerweile schon wieder im Status „gesund“ - sie kommen aus Ascheberg und Senden. Dass es auch in Olfen mittlerweile gesundete Fälle gibt, bestätige Christoph Hüsing, Sprecher des Kreises Coesfeld, auf Anfrage der Redaktion am Donnerstagvormittag nicht.

Aber: Was bedeuten diese gesund gewordenen Betroffenen für die Statistik? Werden ihre Fälle aus der Statistik wieder herausgenommen? „Nein“, erklärt Christoph Hüsing auf Anfrage der Redaktion. Es handelt sich bei den veröffentlichen Daten um akkumulierte Zahlen: Sie zeigen sozusagen die Häufung von Coronavirus-Fällen im Kreis Coesfeld. Gesundete Fälle werden aus dieser Gesamthäufung entsprechend nicht herausgerechnet und erscheinen weiter in der Gesamtstatistik.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt