Corona-Update für den Kreis Coesfeld: Zwölf neue Ansteckungen, drei davon in Olfen

Coronavirus

Es gibt auch am Donnerstag (8. Oktober) Neuinfizierungen mit dem Coronavirus in Olfen: Drei weitere Menschen sind betroffen. Insgesamt gibt es im Kreis Coesfeld zwölf neue Fälle.

Nordkirchen, Olfen, Ascheberg, Herbern

, 08.10.2020, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwölf neue Fälle wurden am Donnerstag für den Kreis Coesfeld gemeldet.

Zwölf neue Fälle wurden am Donnerstag für den Kreis Coesfeld gemeldet. © picture alliance/dpa

Die Coronafälle im Kreis Coesfeld steigen weiter: Am Donnerstag (8. Oktober) hat es laut einer Pressemitteilung des Kreises zwölf neue Fälle gegeben. In drei Fällen sind dabei Menschen aus Olfen betroffen, wie Dietrich Aden vom Kreis in der Pressemitteilung erklärte. Neuinfektionen gab es außerdem in Nottuln (3), in Senden (2), in Dülmen (2), in Billerbeck (1) und in Lüdinghausen (1).

Insgesamt gibt es damit nun aktuell 37 aktive Coronafälle in der Stadt Olfen - so viele wie in keinem anderen Ort im Kreis Coesfeld. Das hängt mit einer Hochzeit in Ascheberg zusammen, bei der es zu mehreren Ansteckungen gekommen war.

In keiner anderen Stadt im Kreis derzeit mehr aktive Fälle als in Olfen

Insgesamt hat es in Olfen damit nun 66 Infizierungen mit dem Coronavirus gegeben. Neben den 37 gerade aktiv infizierten Olfenern gelten 29 schon wieder als gesundet. Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus hat es in Olfen noch nicht gegeben.

Das ist auch in Nordkirchen der Fall. Dort sind außerdem gerade 3 Menschen aktiv infiziert, alle 25 weiteren Betroffen gelten bereits wieder als genesen.

Die Inzidenzzahl für den Kreis Coesfeld gibt das Robert-Koch-Institut derzeit mit 27,65 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen an: Dieser Wert liegt - anders als im Nachbarkreis Unna - also deutlich unter 35. Das wäre die erste Grenze, ab der strengere Regeln erlassen werden müssten.

Lesen Sie jetzt