Coronavirus im Kreis Coesfeld: Kreisweit kein neuer bestätigter Fall

Coronavirus

Am Montag ist die Zahl der Menschen, die sich im Kreis Coesfeld mit dem Coronavirus infiziert haben, unverändert geblieben.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 18.05.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gute Nachrichten gibt es am Montag (18.5.) aus dem Kreis Coesfeld. Es gibt keine Neu-Infektionen mit dem Coronavirus, wie der Kreis mitteilt. Damit stagniert die Gesamtzahl der Infizierten bei 836. Für Olfen und Nordkirchen haben sich demnach ebenfalls keine Veränderungen ergeben, hier bleibt es bei 20 Infizierten in Nordkirchen und 23 Infizierten in Olfen.

Die meisten Fälle gibt es mit 218 aktuell in Coesfeld, 165 gibt es in Dülmen, mit 115 Fällen folgt Rosendahl. Die wenigsten Fälle gibt es in Nordkirchen und Olfen, auch Havixbeck hat wie Olfen nur 23 Fälle.

Am Sonntag war die Zahl der Verstorbenen im Kreis auf 21 gestiegen. Ein Mann mittleren Alters aus Coesfeld ist im Krankenhaus verstorben; er war nicht Mitarbeiter der Firma Westfleisch, wie der Kreis explizit vermeldet. „Für viele Familien und Freundeskreise sind diese Zeiten besonders schwer. Der Kreis Coesfeld steht fest an der Seite aller, die in diesen Wochen um liebe Menschen trauern“, spricht Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr den Betroffenen sein Beileid aus.

Lesen Sie jetzt