Wieder 39 Fälle im Kreis Coesfeld - auch neue Fälle in Olfen und Nordkirchen

Coronavirus

Wieder kommt der Kreis Coesfeld über das Wochenende auf 39 neue Coronafälle. Auch in Nordkirchen und Olfen steigt die Fallzahl weiterhin.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 26.10.2020, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
39 neue Fälle gibt es am Montag und über das Wochenende im Kreis Coesfeld.

39 neue Fälle gibt es am Montag und über das Wochenende im Kreis Coesfeld. © picture alliance/dpa

Die Fallzahlen im Kreis Coesfeld steigen weiterhin. 39 neue Fälle sind - wie in der Vorwoche - über das Wochenende und den Montag hinzugekommen, wie der Kreis auf seiner Seite zeigt. Damit steht der Kreis aktuell bei 1273 Fällen, die seit dem ersten auftreten des Coronavirus gezählt worden sind.

Nach wie vor sind alle Kommunen des Kreises betroffen. Auch hier macht sich aber die steigende Fallzahl bemerkbar. So hat Coesfeld aktuell 27 aktive Fälle, Senden hat 26, Ascheberg 21. In Olfen sind es derzeit 16, Nordkirchen kommt auf 7. Mit zwei aktiven Fällen ist aktuell Rosendahl die am wenigsten betroffene Kommune.

Sowohl in Nordkirchen als auch in Olfen sind am Montag und über das Wochenende neue Fälle hinzu gekommen: zwei in Olfen, zwei in Nordkirchen. Am Freitag hatte der Kreis die rote Linie von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, den so genannten Inzidenzwert, überschritten. Seit Samstag gilt daher eine verschärfte Allgemeinverfügung. Erst wenn der Kreis an sieben aufeinanderfolgenden Tagen die inzidenzzahl von 50 unterschreitet, tritt die Allgemeinverfügung wieder außer Kraft. Derzeit liegt der Kreis bei 59,84.

Lesen Sie jetzt