Minimaler Anstieg: Kreis Coesfeld meldet nur eine Neuinfektion

Coronavirus

Im Kreis Coesfeld gibt es am Samstag nur einen minimalen Anstieg bei den Neuinfektionen zu verzeichnen. Nur eine Person ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 16.05.2020, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nur eine einzige Neuinfektion mit dem Coronavirus hat der Kreis Coesfeld am Samstag zu vermelden. Damit kommt der Kreis auf insgesamt 835 Infektionen mit dem Coronavirus.

Laut Zahlen des Robert-Koch-Instituts vom Samstag beträgt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen 57,7. Am Freitag hatte sie noch bei 67,7 gelegen, zu Beginn der Woche bei über 100. Der Kreis nähert sich damit wieder der Grenze von 50 Neuinfektionen an.

Lokales Ausbruchsgeschehen

Obwohl die Grenze nicht unterschritten wurde, hat das Land NRW am Freitag bekannt gegeben, dass auch der Kreis Coesfeld am Montag von den Lockerungen profitieren kann, die dem Rest von NRW schon eine Woche zuvor zu teil wurden.

Laumann sprach dabei von einem lokal begrenzten Ausbruchsgeschehen, da der überwiegende Teil der Infektionen aus dem Umfeld von Westfleisch stammt. In dem Betrieb in Coesfeld war es vor fast zwei Wochen zu einer rasanten Zunahme der Neuinfektionen gekommen. Der Kreis hatte daraufhin angekündigt alle Mitarbeiter auf das Coronavirus zu testen. Seit Freitag läuft die zweite Runde der Testungen.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt