„Gefahr ist nicht weit weg“: Wie reagiert die Feuerwehr beim Einsatz mit giftigen Stoffen?

hzVideo von Großübung

Die Feuerwehr Nordkirchen hat bei einer Großübung den Ernstfall mit Gefahrgütern geprobt. Bei einem echten Notfall würde es aber länger dauern, bis die zuständigen Experten vor Ort sind.

Nordkirchen

, 14.10.2019, 18:12 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein großes Aufgebot an Einsatzkräften sorgte am Samstag, 12. Oktober, für spektakuläre Bilder an der Johann-Conrad-Schlaun-Schule in Nordkirchen. An der Schule waren giftige Stoffe freigesetzt worden - es handelte sich allerdings nur um eine Übung. Tobias Heitkamp von der Feuerwehr Nordkirchen erklärt, was im Ernstfall passieren würde.

Geprobt wurde ein ABC-Unfall, bei dem es zu einer Kontaminierung mit einem atomaren, biologischen oder chemischen Gefahrenstoff kam. Es war das erste Mal, dass eine solche Übung in der Gemeinde stattfand, erklärt Tobias Heitkamp, Sprecher der Feuerwehr Nordkirchen.

Neue Größenordnung in Nordkirchen

„Die Übung muss der ABC-Zug des Kreises Coesfeld jährlich machen“, sagt Heitkamp. Diese Übung „haben wir diesmal genutzt, um sie mit unserer Gemeinschaftsübung zu verbinden“.

Jetzt lesen

Für die Nordkirchener Feuerwehr sei es eine „Größenordnung, die so nicht so häufig vorkommt“, gewesen. Denn normalerweise „beschränken sich Übungen auf die Gemeinde“. Von denen gebe es pro Jahr immer drei, erklärt er.

Doch warum fand eine so große Übung ausgerechnet in Nordkirchen statt? „Das ist irgendwie so gewachsen“, sagt Heitkamp. Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Marc Lohoff habe die Idee gehabt, eine größere Übung in Nordkirchen zu veranstalten.

„Die ABC-Komponente gehört nicht zum Alltagsgeschehen“

„Um die ABC-Komponente zu trainieren“, erklärt Tobias Heitkamp. Dadurch sei dann der Kontakt zum ABC-Zug des Kreises Coesfeld entstanden. „Die ABC-Komponente gehört nicht zum Alltagsgeschehen“, sagt er.

Aber „die Gefahr ist nicht weit weg“. Daher sei es „auf jeden Fall sehr wichtig“, auch solche Einsätze zu proben. Denn mit Gefahrgut werde an vielen Orten hantiert. So eben auch in Schulen, wie es im Szenario der Großübung der Fall war, oder auf den Straßen, wo viele Lkw mit Gefahrgütern beladen sind.

Video
Großübung der Feuerwehr auf dem Gelände der Gesamtschule Nordkirchen

Sollte es tatsächlich in Nordkirchen zu einem Einsatz mit Gefahrgütern kommen, würde es etwa eine Stunde dauern, bis der ABC-Zug vor Ort wäre, schätzt Tobias Heitkamp. Denn der Zug des Kreises Coesfeld hat seine Zentrale in Dülmen.

Im Ernstfall wird nicht nur die Feuerwehr Nordkirchen alarmiert

Die Mitglieder kommen aber aus dem ganzen Kreis. „Alle Feuerwehren stellen welche“, sagt er. Die Feuerwehrleute müssten dann erst alle aus dem ganzen Kreis nach Lüdinghausen fahren, wo ein Gerätewagen des ABC-Zuges steht. Erst dann würden sie zum Einsatzort fahren können.

Generell werde aber erst mal die Feuerwehr Nordkirchen von der Leitstelle informiert, sagt Heitkamp. Bei einem Fall wie dem, der am Wochenende in der Gesamtschule geübt wurde, werde der ABC-Zug sofort mitalarmiert.

Ein Fachberater prüft, ob der ABC-Zug benötigt wird

Ansonsten würde sich erst der Einsatzleiter der zuständigen Feuerwehr einen ersten Überblick verschaffen und dann gegebenenfalls den ABC-Zug anfordern. Das geschehe dann wieder über die Leitstelle.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Feuerwehrübung an der Nordkirchener Gesamtschule

Mehr als 200 Beteiligte vereinte die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften aus dem Kreis Coesfeld an der Johann-Conrad-Gesamtschule Nordkirchen. Wir haben die Bilder dazu.
12.10.2019
/
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein
Die Übung von Feuerwehr und Einsatzkräften vereinte mehr als 200 Beteiligte bei einem Szenario, das an der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule spielte.© Günther Goldstein

Doch bevor die gesamte Mannschaft auftaucht, komme erst ein Fachberater, der dann entscheiden würde, ob der ABC-Zug wirklich benötigt wird. Während im Ernstfall auch die gesamte Ausrüstung dann erst noch zur Unfallstelle transportiert werden müsste, war sie am Samstag vor der Nordkirchener Gesamtschule bereits aufgebaut, bevor der eigentliche Einsatz begann.

Dekontaminierungszelt wird von der Feuerwehr Dülmen gebracht

„Das Dekontaminierungszelt ist auch beim ABC-Zug stationiert“, sagt Tobias Heitkamp. Das Zelt sowie andere Ausrüstungsteile würden in einem Container in einer Kaserne in Dülmen aufbewahrt werden.

Ein Lkw von der Dülmener Feuerwehr würde dann den kompletten Container mit der Ausrüstung zur Unfallstelle bringen, ehe danach der Einsatz des ABC-Zuges erst richtig beginnen würde.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt