Coronavirus

Diese Lockerungen der Corona-Regeln gelten im Kreis Coesfeld ab 21.6.

Der Inzidenzwert im Kreis Coesfeld bleibt auf einem niedrigen Niveau, deshalb hat der Kreis jetzt weitere Lockerungen ab Montag (21.6.) angekündigt. Ein Überblick.
Fahrschüler brauchen seit diesem Monat nicht nur eine Maske für den Unterricht. © picture alliance/dpa

Der Kreis Coesfeld weist in einer Pressemitteilung auf wichtige Neuerungen hin, die am Montag (21.6.) in Kraft treten. Dann entfällt in NRW die Maskenpflicht im Freien bis auf wenige Ausnahmen. „So können dann Lehrkräfte und Lernende auch auf Schulhöfen die Masken wieder abnehmen. In Schulgebäuden und Klassenräumen gilt aber mindestens bis zu den Sommerferien weiterhin die Maskenpflicht“, kündigt der Kreis an.

Darüber hinaus müsse unter freiem Himmel überall dort eine Maske getragen werden, wo wegen hoher Personendichte das Einhalten von Abständen schwerfalle. „Das gilt insbesondere in Warteschlangen an Ständen, Kassen und Schaltern, ebenso bei Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmenden außerhalb des Sitz- oder Stehplatzes und dort, wo Kommunen im Einzelfall zur Bekämpfung von Missständen eine Maskenpflicht anordnen. In allen Fällen ist keine FFP2-Maske mehr erforderlich; die medizinische Variante ist ausreichend.

In geschlossenen Räumen bleibt das Tragen einer Maske weiterhin Pflicht. Doch auch hier sieht das Land einige Lockerungen vor: Bei festen Sitz- oder Stehplätzen von Bildungs-, Kultur-, Sport- und anderen Veranstaltungen darf die Maske bei ausreichender Lüftung oder Luftfilterung abgenommen werden, sofern weitere Maßnahmen wie Testnachweise, Abstand und Rückverfolgbarkeit eingehalten werden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Im Kreis Coesfeld ist am Samstag die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen im Vergleich zum Vortag wieder gesunken, von 13,1 auf 12,2. Für den Anstieg der Zahlen im Kreis hatte zuletzt eine Häufung von Infektionen in einer Schule in Dülmen gesorgt.

Trotzdem: Aufgrund der bisher positiven Entwicklung des Infektionsgeschehens gelten für Kreise und kreisfreie Städte mit der Inzidenzstufe 1 ab Montag verschiedene weitere Lockerungen:

  • Bei Dienstleistungen und Angeboten, wie Fahrschulen etc. ist ebenfalls das Tragen einer medizinischen Maske ausreichend. Die Mindestabstände bei kontaktfreien Sportangeboten in geschlossenen Räumen können aufgehoben werden, sofern negative Testnachweise vorliegen. Somit sind auch Gruppenangebote (beispielsweise Aerobic-Kurse) wieder mit mehr Personen und geringeren Abständen zulässig.
  • Freizeitangebote im Freien (insbesondere Zoos) können wieder ohne Terminbuchung und Kontaktdatenerfassung wahrgenommen werden. Sitzungen, Tagungen und Kongresse können mit mehr als 1000 Teilnehmende im Freien stattfinden. In Innenräumen sind Veranstaltungen dieser Größenordnung ab dem 1. September 2021 mit Hygienekonzept wieder erlaubt.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt