Polizei

Dreister Einbruch in Nordkirchen: Zeugen machen seltsame Beobachtungen

Mitten im Nordkirchener Zentrum liegt das Jugendhaus Juno. Dort haben sich am Himmelfahrtstag offenbar Menschen aufgehalten, die nichts Gutes im Schilde führten. Die Polizei ermittelt.
Simon Kneilmann und Anna-Christin van Kluth leiten die Geschicke im Jugend- und Kulturhaus Nordkirchen (Juno). Das Archivbild zeigt die beiden vorm Juno.
Simon Kneilmann und Anna-Christin van Kluth leiten die Geschicke im Jugend- und Kulturhaus Nordkirchen (Juno). Das Archivbild zeigt die beiden vorm Juno. © Etta Gerdes, Dortmund

„Ein schönes Wochenende und schöne Feiertage, euer Juno Team“, steht auf der Homepage des Nordkirchener Jugendhauses Juno zu lesen. Dahinter steht noch ein Smiley. Zum Lachen dürfte allerdings niemandem in dem dreiköpfigen Team zu Mute sein. Denn schön waren die Feiertage offenbar auch für Straftäter. Wie schön genau, steht noch gar nicht fest.

Wie die Polizei des Kreises Coesfeld mitteilt, sind am Donnerstag Unbekannte in das Jugend- und Kulturhaus Nordkirchen eingebrochen. Die Adresse „Am Wehrturm 2“ mahnt, dass das Gebäude im Zentrum der Schlossgemeinde nicht so wehrhaft war, wie gewünscht. Das illustrieren zwei Beobachtungen, die Zeugen bei der Polizei zu Protokoll gegeben haben.

Zwei Beobachtungen durch Zeugen

Beobachtung 1: Gegen 21.10 Uhr am Feiertag haben Zeugen bemerkt, dass ein Kellerfenster des Jugendhauses aufgehebelt war.

Beobachtung 2: Bereits am Morgen zwischen 10 und 11 Uhr waren zwei Männer aufgefallen, die offenbar im Jugendhaus zu tun hatten und sich nicht nur rund um das Gebäude, sondern auch darin aufhielten. Von ihnen gibt es eine genaue Beschreibung: 18 bis 20 Jahre alt, rund 1,80 bis 1,85 Meter groß, schwarze Haare und athletische Figuren. Beide trugen Jogginghose sowie T-Shirt.

Ob die Zwei einen guten Grund hatten, sich im Haus aufzuhalten oder ob sie dreist bei heillichtem Tag und vor aller Augen ins Haus einstiegen, um sich frei zu bedienen, ist noch offen. Fest steht: Die Männer trugen laut Zeugenaussagen Sachen aus dem Gebäude in einen weißen Transporter, der ein polnisches Nummernschild hatte, wie die Polizei ergänzt. Zeugen, die dazu weitere Angaben machen können, sollen sich bei der Polizei melden unter Tel. 02591/7930.

Jugendhilfe Werne ist Trägerin

Noch steht eine andere Meldung aus: ob und was gestohlen wurde. Dabei können die Mitarbeiter des Juno-Teams helfen, die sich – wie die Homepage zeigt – ins lange Wochenende verabschiedet haben. Auch bei der Zentrale der Jugendhilfe in Werne war dazu am Freitag – einen Tag nach dem Einbruch – nichts in Erfahrung zu bringen.

Das Jugend- und Kulturhaus Nordkirchen war am 1. Mai 2011 in die Trägerschaft der Jugendhilfe Werne übergegangen. Im Juno haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, Tischtennis, Billard, Gesellschaftsspiele, Kicker oder Konsole zu spielen oder einfach zum quatschen und chillen, wie es auf der Homepage steht. Montags bis freitags ist von 13 bis 19 Uhr durchgehend geöffnet. „Kommt doch einfach mal vorbei und schaut es euch an“, schrieb das Team. Einbrecher meinte es damit aber nicht.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.