Eine Neuinfektion im Kreis Coesfeld: Es handelt sich um Reiserückkehrer

Coronavirus

Ein Reiserückkehrer aus dem Kreis Coesfeld hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Damit steigt die Zahl der Fälle weiter - wenn auch nur leicht.

Nordkirchen, Olfen, Ascheberg

, 19.08.2020, 16:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Kreis Coesfeld gab es am Mittwoch eine Neuinfektion mit dem Coronavirus.

Im Kreis Coesfeld gab es am Mittwoch eine Neuinfektion mit dem Coronavirus. © picture alliance/dpa

Im Kreis Coesfeld hat es am Mittwoch (19. August) eine Neuinfektion mit dem Coronavirus gegeben. Das hat das Gesundheitsamt auf der Homepage des Kreises bekannt gegeben. Bei dem Betroffenen handelt es sich allerdings nicht um einen Menschen aus Nordkirchen, Olfen oder Ascheberg. „In Dülmen ist die Neuansteckung zu verzeichnen. Es handelt sich dabei um einen Reiserückkehrer“, erklärt Kreissprecher Dietrich Aden in einer Pressemitteilung am Mittwochnachmittag.

Die Zahl der Fälle im Kreis Coesfeld steigt damit insgesamt auf 903: So viele Menschen haben sich im Laufe der vergangenen Monate im Landkreis mit dem Coronavirus angesteckt. Aktiv angesteckt sind aktuell noch zehn Menschen - 872 gelten als gesundet, 21 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es im Kreis.

An den Zahlen für Olfen und Nordkirchen hat sich am Mittwoch nichts geändert. Weiterhin ist es so, dass es in Olfen insgesamt 26 Ansteckungen gab. Alle Betroffenen gelten als genesen. In Nordkirchen haben sich 22 Menschen angesteckt. Nur bei einem ist die Infizierung aber gerade noch aktiv, die anderen gelten als genesen.

Lesen Sie jetzt