Feuerwehr musste wieder zu Flächenbrand in Nordkirchen ausrücken

Flächenbrand

Nächster Einsatz für die Feuerwehr am Freitag: Am Abend musste sie erneut zu einem Flächenbrand ausrücken, wieder in der Bauerschaft Piekenbrock. Die Retter haben einen dringenden Appell.

Nordkirchen

07.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Feuerwehr musste wieder zu Flächenbrand in Nordkirchen ausrücken

Das Stoppelfeld brannte auf einer Fläche von 200 Quadratmetern. © Feuerwehr Nordkirchen/Tobias Heitkamp

Erneut ist der Löschzug Nordkirchen zu einem Flächenbrand in der Bauernschaft Piekenbrock ausgerückt.

Zum zweiten Einsatz am Freitag mussten die Einsatzkräfte am Abend um 18.53 Uhr ausrücken. Wieder war es zu einem Flächenbrand im Piekenbrock gekommen. Dieses Mal war ein Stoppelfeld am Schmandpott auf einer Fläche von 200 Quadratmetern in Flammen aufgegangen, schreibt die Wehr in einer Pressemitteilung.

Wind begünstigt die Ausbreitung

Durch den Wind begünstigt breitete sich das Feuer schnell aus. Den eingesetzten Kräften gelang es durch den Einsatz mehrerer Strahlrohre die Ausbreitung zu stoppen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Sträucher und Hecken zu verhindern.

Bereits am Mittag waren die drei Löschzüge zum Einsatz gerufen worden. Die Brandmeldeanlage in der Fachhochschule für Finanzen hatte ausgelöst. Der Einsatz konnte allerdings nach kurzer Zeit beendet werden: Wartungsarbeiten waren der Grund für den Alarm.

Die Feuerwehr bittet um besondere Vorsicht: Bitte keine Zigaretten aus dem fahrenden Auto schmeißen, vom Fahrrad wegschnipsen oder während des Spazierganges im Grünstreifen austreten. Durch die anhaltende Trockenheit fangen Pflanzen und andere Vegetationen direkt Feuer und es kommt zu ausgedehnten Flächenbränden. „Entsorgen Sie Zigarettenkippen in den dafür vorgesehenen Behältnissen“, bittet die Feuerwehr..

Lesen Sie jetzt
Flächenbrand

Grünstreifen in Brand geraten: Südkirchener Löschzug musste ausrücken

Wenn es heiß und trocken ist, dann reichen kleine Funken, um einen Brand auszulösen. Die Nordkirchener Feuerwehr musste am Sonntag einen brennenden Grünstreifen auf der Münsterstraße löschen. Von Marie Rademacher

Lesen Sie jetzt