Feuerwehr Nordkirchen löscht Brand auf Bauernhof

Feuerwehreinsatz

Brandgeruch und Rauch bemerkte ein Landwirt am Sonntagabend, 16. Juni, im Bereich des Fütterungsraumes auf seinem Gehöft an der Capeller Straße. Er reagierte richtig.

Nordkirchen, Südkirchen

17.06.2019, 08:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr Nordkirchen löscht Brand auf Bauernhof

Während die ersten Feuerwehrleute in den Brandraum gingen, warteten weitere Atemschutzgeräteträger auf dem Hof. © Feuerwehr

Nachdem er den Geruch bemerkt hatte, setzte er nach Auskunft der Feuerwehr richtigerweise umgehend den Notruf ab. Daraufhin rückten zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Nordkirchen sowie ein Rettungswagen aus.

Unter Atemschutz

Aufgrund der sehr guten Angaben des Eigentümers über den Inhalt des Raumes - so berichtet die Feuerwehr - konnte unmittelbar nach dem Eintreffen und erster Erkundung ein Trupp, ausgerüstet mit Atemschutz, Wärmebildkamera und CO2-Feuerlöscher, den Brandraum betreten und das Feuer in der Elektroverteilung löschen.

Feuerwehr Nordkirchen löscht Brand auf Bauernhof

Der eingesetzte Atemschutztrupp konnte das Feuer schnell löschen. © Feuerwehr

Was dann folgte, liest sich im Bericht der Feuerwehr so: „Im Anschluss an die Brandbekämpfung erfolgten umfangreiche Belüftungsmaßnahmen bei denen bis zu drei Hochleistungslüfter eingesetzt wurden um Rauch und Brandgeruch aus den Räumen zu entfernen.“

Kein Schaden für Mensch, Tier und Gebäude

Da sich das Feuer auf den Fütterungsraum beschränkte, kamen weder Menschen noch Tiere zu Schaden. Ein Gebäudeschaden entstand nicht.

Es wurde niemand verletzt, Die in der Stallung befindlichen Tiere wurden durch den Brandfall nicht beeinträchtigt. Von einem technischen Defekt als Ursache des Schwelbrandes in einem Stromverteilerkasten ist auszugehen.

Lesen Sie jetzt