Freiwillige Feuerwehr Nordkirchen: Südkirchener Löschzug hat einen neuen Löschzugführer

Generalversammlung

Die Zahl der Einsätze des Südkirchener Feuerwehr-Löschzuges hat 2019 deutlich zugenommen. Neben aktuellen Einsatzzahlen hat der Löschzug auch eine wichtige personelle Änderung verkündet.

Südkirchen

, 07.01.2020, 13:23 Uhr / Lesedauer: 2 min
Freiwillige Feuerwehr Nordkirchen: Südkirchener Löschzug hat einen neuen Löschzugführer

Thomas Quante (l.) freut sich auf seinen Nachfolger Markus Klotz (r.) und wünscht ihm ein glückliches Händchen. Der stellvertretende Löschzugführer Bernd Eggenstein (M.) bleibt weiterhin in der Löschzugführung tätig. © Freiwillige Feuerwehr Nordkirche

Um 40 Prozent haben die Einsätze des Löschzuges Südkirchen der Freiwilligen Feuerwehr 2019 im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Das teilte der Löschzug am Samstag (4. Januar) bei seiner Generalversammlung mit. Bei dem Termin gab es außerdem eine wichtige personelle Veränderung in der Freiwilligen Feuerwehr.

Der Löschzug Südkirchen wurde 2019 zu 43 Einsätzen alarmiert, 2018 waren es laut Mitteilung der Feuerwehr noch 31 Einsätze.

Der Schwerpunkt der Alarmierungen habe, wie in den vergangenen Jahren auch, auf der technischen Hilfeleistung gelegen, so die Wehr. Diese reichten vom „Kleintier in Notlage“ bis zur immer häufiger auftretenden Unterstützung des Rettungsdienstes bei der Versorgung und Rettung von Patienten.

Löschzug auch aktiv am Dorfleben beteiligt

Neben den Einsätzen habe sich der Löschzug auch aktiv am Dorfleben, zum Beispiel der Teilnahme an dem von vielen Vereinen auf dem Kirchplatz veranstalteten Weihnachtsmarkt im Dezember beteiligt. Außerdem organisierten die Mitglieder den traditionellen Ostertanz im Feuerwehrgerätehaus an der Cappenberger Straße. Diese Veranstaltung locke in jedem Jahr viele Besucher in die Fahrzeughalle der Feuerwehr, so die Freiwillige Feuerwehr.

Nachwuchssorgen gibt es trotz des Wechsels von zwei Kameraden in die Ehrenabteilung nicht. „Die Mitgliederzahl befindet sich mit aktuell 39 Einsatzkräften auf einem Höchststand“, erklärte Löschzugführer Thomas Quante.

Jugendfeuerwehr ist stark aufgestellt

Hierzu trage auch insbesondere die Jugendfeuerwehr bei, aus der die Löschzüge der Gemeinde stetig neue Mitglieder in die Einsatzabteilung übernehmen. So sei es nicht verwunderlich, dass mit Tom Feldmeyer ein weiterer Kamerad aus der Jugendfeuerwehr den Löschzug unterstützt. Aufgrund seiner Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr wurde er zum Feuerwehrmann befördert. Ebenfalls neu in den Löschzug aufgenommen wurde Tim Hane.

Freiwillige Feuerwehr Nordkirchen: Südkirchener Löschzug hat einen neuen Löschzugführer

Die geehrten und beförderten Kameraden zusammen mit Bürgermeister Dietmar Bergmann, Manfred Schäper und Kreisbrandmeister Christoph Nolte. © Freiwillige Feuerwehr Nordkirche

Die gestiegenen Einsatzzahlen machten es notwendig, dass die Kameraden sich stetig fortbilden. Das haben im vergangenen Jahr auch Matthias Wemer und Clemens Balke getan. Beide wurden zum Unterbrandmeister befördert, nachdem sie die vorgeschriebenen Lehrgänge dafür besuchten. Balke hatte zudem bereits zum dritten Mal am Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Coesfeld teilgenommen.

Er erhielt das Leistungsabzeichen in silber. Des Weiteren hat Markus Janßen als ausgebildeter Höhenretter der Berufsfeuerwehr Dortmund einen Lehrgang zum Thema „Absturzsicherung“ für alle Mitglieder der Feuerwehr durchgeführt.

Thomas Quante übergibt Posten des Löschzugführers

Nach 18 Jahren in der Löschzugführung wurde Thomas Quante aus persönlichen Gründen verabschiedet. Er gibt sein Amt als Löschzugführer in jüngere Hände.

Doch bevor Markus Klotz durch Manfred Schäper die Ernennungsurkunde zum neuen Löschzugführer überreicht wurde, dankten die Kameraden dem scheidenden Löschzugführer mit stehenden Ovationen und Abschiedsgeschenken.

„Du hast dein Herz am richtigen Fleck und du stehst für die Feuerwehr in Südkirchen“, erklärte Manfred Schäper in seiner Laudatio.

An die Dankesworte knüpfte auch Bürgermeister Dietmar Bergmann an, der das langjährige Engagement Quantes lobte. Eine besondere Ehrung hatte Kreisbrandmeister Christoph Nolte mit nach Südkirchen gebracht. Er verlieh Thomas Quante die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Gold. „Nach so vielen Jahren in einer Führungsposition gibt es selten Momente in denen mir die Worte fehlen“, bedankte sich der sichtlich überraschte Quante.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, am Dienstabend (13. Januar) um 19.30 Uhr an der Cappenberger Straße teilzunehmen.

Diese Mitglieder wurden geehrt, diese Posten neu besetzt

  • Die bereits auf dem Verbandsfest im November für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrten Mitglieder Markus Quante und Markus Klotz erhielten von den Löschzugführern Bernd Eggenstein und Thomas Quante einen Essensgutschein als Anerkennung für ihre Dienste.
  • Theo Naber ist hingegen schon Teil der Ehrenabteilung und bereits seit 50 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr. Aus diesem Grund konnte er aus den Händen von Kreisbrandmeister Christoph Nolte die Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen entgegennehmen. Naber erhielt einen Frühstückskorb.
  • Wahlen gab es an dem Abend ebenfalls: die Posten des Schriftführers und des Kassierers. Als Schriftführer wurde Thomas Erdmann einstimmig in seinem Amt bestätigt. Auch Stefan Böcker wird weiterhin als Kassierer des Löschzuges fungieren. Die Mitglieder sprachen ihm einstimmig ihr Vertrauen aus.
Lesen Sie jetzt