Neubau-Projekt

Größe für Brauerei-Gelände in Nordkirchen steht nun fest

Zu 1000 Jahren Nordkirchen soll es 2022 auch ein eigenes Nordkirchener Bier geben. Für die Brauerei liegen nun die Planungsunterlagen aus - damit steht auch die Größe des Geländes fest.
Auf der Fläche an der Ecke Am Gorbach/Schloßstraße sollen das Hotel und das neue Schwimmbad gebaut werden.
Auf der Fläche an der Ecke Am Gorbach/Schloßstraße sollen das Hotel und das neue Schwimmbad gebaut werden. © Karim Laouari (Archiv)

Es ist sicherlich eines der größten Bauprojekte der Gemeinde Nordkirchen in der neueren Zeit: Der Bau eines neuen Hotels mit Hallenbad und einer eigenen Brauerei.

Für letzteres liegen nun in der Gemeinde die Unterlagen zur Änderung des Flächennutzungsplanes aus. Das bedeutet, die dargestellte Grünfläche, östlich der Straße Am Gorbach soll von der Nutzung „Sportplatz“ zur Nutzung „Eventgastronomie“ umgeschrieben werden.

6000 Quadratmeter großes Gelände

Damit ist nun auch klar, wie groß das Brauereigelände letztlich werden soll. Das Gebiet umfasst eine Fläche von 6000 Quadratmetern, wie es in einer Bekanntmachung der Gemeinde heißt. In unmittelbarer Nähe zum Grundstück befinden sich nördlich die Tennis- und Bogensportanlage. Westlich würde sich dann das neu entstehende Hotelgelände anschließen, für das die baurechtlichen Planungen aber schon abgeschlossen sind. Das Hotel mit 128 Doppelzimmern, soll ab August 2021 realisiert werden. Auch ein Spa-Bereich und ein Schwimmbad sollen in dem Hotel entstehen. Auch der Name ist inzwischen bekannt: „Morrien’s Hotel“ soll es heißen.

Unterlagen bis 20. April einsehbar

Für das Brauerei-Gelände hatte der Rat Mitte Dezember dafür gestimmt, einen entsprechenden Bebauungsplan aufzustellen. Damit einher geht nun auch die Änderung des Flächennutzungsplans.

Bürgerinnen und Bürger können die Unterlagen noch bis Dienstag, 20. April, im Nordkirchener Rathaus, Bohlenstraße 2, einsehen. Ansprechpartner im Rathaus sind Michael Baier (02596/917149) und Josef Klaas (02596/917148). Voraussetzung ist die Einhaltung eines Abstandes von 1,50 Meter und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, wie die Gemeinde in einer Pressemitteilung erklärt. Außerdem gibt es bis zu dem Stichtag auch die Möglichkeit, Stellungnahmen mündlich, schriftlich, per Mail, oder Brief vorzubringen.

Die Gemeinde hofft, dass der Bau selbst dann schnell gehen kann. Denn 2022 zum runden Jubiläum von 1000 Jahren Nordkirchen soll bereits ein spezielles Nordkirchener Jubiläumsbier verkauft werden können.

Die Projektentwickler gehen von einem jährlichen Bierausstoß von 1200 Hektolitern aus. Die Brauerei sei nicht dazu gedacht, ihr Bier überörtlich zu vertreiben, sondern ein eigenes Nordkirchener Bier zu entwickeln, das auch zum Werbefaktor für die Gemeinde werden soll, hatte die Gemeindeverwaltung zuvor erklärt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.