Infizierungszahl im Kreis Coesfeld steigt am Mittwoch nur minimal

Coronavirus

Im Kreis Coesfeld steigt die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, am Mittwoch nur gering an. Auch in Olfen und Nordkirchen sind keine neuen Fälle hinzugekommen.

Olfen, Nordkirchen, Herbern

, 29.04.2020, 16:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Anstieg ist nur minimal: Im Kreis Coesfeld gelten am Mittwoch 505 Menschen als mit dem Coronavirus infiziert. Das teilt der Kreis mit. Das ist ein Fall mehr als am Dienstag.

Für Nordkirchen und Olfen sind keine weiteren Fälle hinzugekommen. Erst am Dienstag hatte der Kreis bekannt gegeben, dass in Nordkirchen inzwischen alle 20 Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, wieder gesund sind. In Olfen sind 17 von 21 infizierten Menschen wieder genesen.

In Dülmen, das die Liste der Infizierungsfälle im Kreis anführt, sind von insgesamt 139 Fällen wieder 123 gesund. Von 85 infizierten Menschen in Coesfeld sind 58 wieder gesund, in Senden sind von 50 Menschen wieder 46 gesund.

Insgesamt beträgt die Zahl der wieder gesunden Menschen im Kreis am Mittwoch 463 Menschen, die Zahl der aktiv Infizierten ist auf nur noch 63 Fälle gesunken. Es bleibt bei 19 Todesfällen. Erst am Dienstag war ein weiterer Todesfall hinzugekommen: eine Frau aus Coesfeld, die in einem Pflegeheim lebte.

Lesen Sie jetzt