Der Kreis Coesfeld unterschreitet die Inzidenz von 50 am zweiten Tag hintereinander. © dpa
Coronavirus

Inzidenz unter 50: Kreis Coesfeld äußert sich zu möglichen Lockerungen

Den zweiten Tag in Folge hat es der Kreis Coesfeld unter eine Sieben-Tages-Inzidenz von 50 geschafft. Lockerungen wären in Absprache möglich. Der Kreis hat sich nun dazu geäußert.

Die Fallzahlen sehen gerade gut aus im Kreis Coesfeld. Im Vergleich zu den Vorwochen gibt es pro Tag deutlich weniger Neuinfektionen zu vermelden. Das macht sich auch in den Inzidenzzahlen bemerkbar: Auch am Freitag unterschreitet der Kreis so die Inzidenz-Grenze von 50. Und zwar noch deutlicher als am Vortag. Am Donnerstag lag der Kreis bei 49,0, nun sackt der Wert noch weiter ab, auf 44.4.

Unterschreiten der 50er-Grenze kann zu Lockerungen führen

Orientierung an Münster

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.