© Goldstein
Meinung

Knallbunt Radfahren? Ein bisschen Verrücktheit schadet niemandem

Ein Radfahrer fährt mit bunten Lichtern, lauter Musik und Tröten durch das Münsterland - eine schrille Erscheinung. Aber ein bisschen Verrücktheit schadet doch keinem, findet unsere Autorin.

Zu übersehen ist Karl Jehle mit seinem auffälligen Fahrrad nicht. Vorne am Rad steht geschrieben: „Diskallico“, und das passt. Denn der 59-Jährige gleicht einer rollenden Disco.

Auf die Verrücktheit

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.