Konzert „Romantiknacht am Wasserschloss“ wieder mit Feuerwerk - und mehr Sicherheit

Open-Air-Konzert

Das Feuerwerk zum Abschluss des Klassik-Open-Air-Konzertes am Schloss Nordkirchen soll am Freitag stattfinden. Trotzdem setzen Organisatoren und Feuerwehr auf größere Sicherheitsvorkehrungen

Nordkirchen

, 28.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Konzert „Romantiknacht am Wasserschloss“ wieder mit Feuerwerk - und mehr Sicherheit

Das Feuerwerk ist traditionell der Höhepunkt des Open-Air-Konzerts am Schloss Nordkirchen. Anders als hier beim Konzert 2015, gab es 2018 kein Feuerwerk. © Malte Bock

Gute Nachrichten für Klassik-Fans, die Karten für das Open-Air-Konzert „Romantiknacht am Wasserschloss“ haben. Traditionell endet das Klassik-Konzert am Schloss Nordkirchen immer mit einem großen Feuerwerk. Das musste 2018 allerdings ausfallen, wegen erhöhter Brandgefahr.

„Damals hatten wir Waldbrandstufe fünf“, sagt der Nordkirchener Bürgermeister Dietmar Bergmann im Gespräch mit dieser Redaktion.

Dieses Jahr wird das Feuerwerk allerdings stattfinden, wie Bergmann auf Anfrage bestätigt. Bereits seit Dienstag befinde sich die Gemeindeverwaltung mit Kreis- und Bezirksbrandmeister in Gesprächen, am Freitag gab es am Vormittag einen abschließenden gemeinsamen Termin am Schloss.

Weitere Sicherheitsvorkehrungen

Daran habe auch der Feuerwerker teilgenommen, der für die die Konzertgesellschaft Düsseldorf das Feuerwerk organisiert. Er habe den geplanten Radius des Feuerwerks, der etwa bis zum Gebäude der alten Mensa der Fachhochschule für Finanzen (FHF) reiche, so Bergmann. Trotz der niedrigeren Waldbrandstufe setzen Organisatoren und Feuerwehr auf mehr Sicherheit.

Statt wie sonst nur auf der Venusinsel positioniere sich die Feuerwehr auch außerhalb der Schlossgräften. Außerdem verdoppelt die Wehr ihre Mannschaft - von 12 auf 24, kündigt Bergmann an.

Das Konzert der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg beginnt um 21.30 Uhr.

Lesen Sie jetzt