Im Kreis Recklinghausen wurde kein weiterer Todesfall gemeldet. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Inzidenz

Kreis Coesfeld liegt unter Inzidenz von 50 – und nun?

Ein Grund zur Freude: Der Kreis Coesfeld liegt erstmals seit ein paar Monaten wieder unter einer Inzidenz von 50. Aber was heißt das jetzt?

Erstmals seit Beginn der dritten Corona-Welle ist die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner, im Kreis Coesfeld wieder auf einen Wert von unter 50 gesunken. Was bedeutet das konkret? Einen Überblick gibt es in Fragen und Antworten.

Zunächst einmal, wie hoch ist die Inzidenz genau?

Bei 40,8 liegt die Inzidenz laut Robert-Koch-Institut am Samstag, 15. Mai. Zuletzt hatte der Kreis Coesfeld Mitte März einen Wert unter 50 erreicht, danach waren die Infektionszahlen wieder stärker gestiegen.

Wie war die Inzidenzentwicklung im Kreis Coesfeld?

Im NRW-Vergleich bewegte sich der Kreis konstant unter den niedrigsten Inzidenzwerten. Selbst in der dritten Welle kratzte der Kreis lediglich an der 100er-Grenze; überschritten hat er sie aber nicht. Bei einer Grenze von 100 hat der Bund inzwischen die sogenannte Notbremse-Regelung eingeführt. Ab dann tritt zum Beispiel eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft. Das war im Kreis Coesfeld nie der Fall.

Welche Konsequenzen hat die Unterschreitung nun?

Zunächst noch keine. Die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 15. Mai legt fest, dass die 50er-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten werden muss. Dann würden die entsprechenden Regelungen am übernächsten Tag in Kraft treten. Aktuell gelten also die Regeln für Kreise mit einer Inzidenz unter 100.

Welche Lockerungen würde es dann geben?

Das wären vielfältige Lockerungen. Zum Einkaufen wäre dann zum Beispiel kein negativer Corona-Test mehr nötig. Außerdem könnten Restaurants unter Auflagen auch ihre Innenbereiche wieder öffnen. Aktuell ist nur die Öffnung der Außenbereiche zulässig. Sogar Feiern wie Hochzeiten wären wieder erlaubt. Unter freiem Himmel mit bis zu 100 Personen, in Innenräumen mit bis zu 50 Personen. Wobei Geimpfte und Genesene nicht mitgezählt werden.

Ja, der Kreis Soest liegt am Samstag (15.5.) bei 45,72, die Stadt Münster sogar bei 28,5.

Gibt es noch weitere Kreise mit einer Inzidenz unter 50?

Wie sieht es in den Nachbarkreisen aus?

Der Kreis Unna kann sich gerade darüber freuen, die 100er-Grenze unterschritten zu haben. Der Kreis weist einen Wert von 97,49 am Samstag auf. Im Kreis Recklinghausen liegt die Inzidenz bei 79,94.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt