Corona-Statistik

Kreis Coesfeld: Zwei Tote trotz sinkender Neuinfektionszahlen

Anfang der Woche lagen die täglichen Corona-Infektionen im Kreis Coesfeld noch bei über 1000. Mit 869 Neuinfektionen sind sie am Freitag (18.3.) niedriger. Trotzdem gibt es zwei Todesfälle.
Im Krankenhaus werden aktuell 67 Fälle aus dem Kreis Coesfeld behandelt. Am Freitag (18. März) sind zwei weitere Todesfälle hinzugekommen.
Im Krankenhaus werden aktuell 67 Fälle aus dem Kreis Coesfeld behandelt. Am Freitag (18. März) sind zwei weitere Todesfälle hinzugekommen. © picture alliance/dpa

Die Infektionsrate im Kreis Coesfeld steigt weiter, aber langsamer. Insgesamt 39.174 Fälle von Corona wurden seit Beginn der Pandemie im Kreis festgestellt. Das sind 869 durch einen PCR-Test festgestellte Infektionen mehr als noch am Donnerstag (17. März). Die Zahl der Genesenen ist um 456 auf 32.835 geklettert.


Aktiv erkrankt sind kreisweit 6214 Personen. Das sind 413 Personen mehr als am Vortag. Leider sind auch wieder zwei Todesfälle hinzugekommen. Ein über 70- und ein über 80-jähriger Mann aus Coesfeld verstarben.

7-Tages-Inzidenz im Kreis Coesfeld deutlich höher als in NRW

Damit liegt die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kreis bei 125. Im Krankenhaus behandelt werden aktuell 67 Personen, keine davon intensivmedizinisch. Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Coesfeld liegt bei 2356,9 und damit fast um 1000 Infektionen pro 100.000 Einwohner höher als der durchschnittliche Wert für Nordrhein-Westfalen, der bei 1461,5 liegt.

In Nordkirchen haben sich seit Donnerstag 33 weitere Personen mit dem Corona-Virus angesteckt. In Olfen wurden 52 neue Infektionen festgestellt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.