Nach Verzögerungen

L810 in Nordkirchen: Bauarbeiter beginnen mit den Asphaltarbeiten

Nach langen Verzögerungen sind die Bauarbeiten jetzt gut zu sehen: Es geht voran an der L810 zwischen Nordkirchen und Lüdinghausen. Die Arbeiter beginnen die Asphaltierung.
In den kommenden Tagen wird auf der Baustelle der L810 die Asphaltdecke aufgebracht. © Günther Goldstein

Der Unterbau für die neue Fahrbahn der L810 zwischen Nordkirchen und Lüdinghausen ist fertig. Jetzt sind die Bauarbeiter mit der Asphaltierung der Straße beschäftigt. Nachdem mehrere Verzögerungen an den Nerven der Autofahrer zehrten und sich wochenlang an der Baustelle nichts tat, ist der Baufortschritt jetzt sichtbar.

Ab 9. Mai wird Strecke asphaltiert

Gerade laufe die Asphaltierung, sagt eine Sprecherin des Straßenbaubetriebs Straßen.NRW auf Anfrage. Am Freitag (6. Mai) seien die Bauarbeiter damit beschäftigt, die Einmündungen zu asphaltieren. Gut sichtbar war das beispielsweise an der Kreuzung am Landgastgasthof Zum Steverstrand Ermen. In der kommenden Woche ab dem 9. Mai soll dann die gesamte Strecke ihre neue Asphaltdecke bekommen, so die Sprecherin.

Straßen.NRW hält weiter an dem neuen Zeitplan fest, bis Ende des Monats die Baustelle an der L810 wieder freigeben zu können. Im April hatte eine Sprecherin gesagt: „Ende Mai sollten die Arbeiten im jetzigen Abschnitt abgeschlossen sein. Ein gesamtes Bauende lässt sich erst nach Beginn der Arbeiten sagen, da derzeit die Abstimmungen laufen, wie die Arbeitsschritte zusammengelegt werden können.“ Die Sprecherin kündigte an, bald neue Informationen zum Bauzeitplan vorlegen zu können.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.