Ein halbes Leben für die Literatur: Bücherei Südkirchen verabschiedet Christa Neugebauer

Bücherei Südkirchen

Für Christa Neugebauer schließt sich das Kapitel St. Pankratius Bücherei Südkirchen nach 45 Jahren. Die ehrenamtliche Tätigkeit ist für sie aber noch nicht beendet.

Südkirchen

26.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Ein halbes Leben für die Literatur: Bücherei Südkirchen verabschiedet Christa Neugebauer

Christa Neugebauer (l.) hat 1974 als 26-Jährige ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei der Bücherei Südkirchen aufgenommen. © Bücherei

Die katholisch öffentliche Bücherei St. Pankratius, Kirchplatz 6, in Südkirchen verfügt über einen stattlichen Kundenstamm. Viele Leser und Leserinnen nutzen die Bücherei neben der Kirche, die einen regelmäßig, die anderen sporadisch und wieder andere schauen jede Woche rein.

Auf ein gewohntes Gesicht müssen die Nutzer allerdings demnächst verzichten: Christa Neugebauer geht in den wohlverdienten Ruhestand.

Als 26-Jährige im Team begonnen

Gleich nachdem Familie Neugebauer nach Südkirchen umzog, meldeten sie sich in der damaligen Bücherei in der alten Vikarie an. Als 1974 das neue Pfarrheim gebaut und ein neuer größerer Raum als Bücherei ausgestattet wurde, meldete sie sich als 26-Jährige für das ehrenamtliche Mitarbeiterteam.

Seitdem hat Christa Neugebauer viel erlebt. 1998 übernahm sie für viele Jahre die Bücherei-Leitung. 2007 wurde das 100-jährige Bestehen der Einrichtung groß gefeiert und ein Jahr später der Büchereiraum renoviert und mit neuen Bibliotheksmöbeln ausgestattet.

Ein halbes Leben für die Literatur: Bücherei Südkirchen verabschiedet Christa Neugebauer

Das Team der Bücherei hat Christa Neugebauer (M.) nach 45 Jahren in den Ruhestand verabschiedet. © Bücherei

Im Laufe der Jahre kamen CDs und DVDs dazu und 2018 schließlich die Einführung der EDV. Doch auch die besten Rahmenbedingungen nutzen nichts, wenn es nicht Menschen gibt, die sich darum kümmern dass der Laden läuft.

Die ehrenamtliche Arbeit ist noch nicht beendet

Christa Neugebauer gehörte stets dazu. Der Kontakt zu den Lesern war ihr immer besonders wichtig, was eine Dorfbücherei eben auch ausmacht. Sie wird weiterhin jeden Tag zur Grundschule gehen und Kindern ehrenamtlich beim Lernen helfen. Die Kinder liegen ihr nach wie vor sehr am Herzen.

„Für mich ist der Aufenthalt in der Bücherei jedes Mal Balsam für die Seele.“ Dieses Zitat einer Leserin beschreibt sehr gut, welchen hohen Stellenwert die Einrichtung bei den Südkirchenern hat.

Zur Verabschiedung kamen alle Mitarbeiter zusammen, um auf Christa Neugebauer anzustoßen. Das Büchereiteam wird auch weiterhin versuchen, ein breit gefächertes Angebot für Groß und Klein vorzuhalten. Unterstützung bekam das Team in diesem Jahr durch drei neue Mitarbeiterinnen, Maria Eilers, Maria Meinke und Gabi Wenge.

Lesen Sie jetzt