Maskenpflicht in NRW: Hier gibt es Schutzmasken in Nordkirchen

hzCoronavirus

Ab Montag (27.4.) sind Mund- und Nasenschutze in NRW beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. In Nordkirchen haben sich einige Händler schon vorbereitet.

Nordkirchen

, 23.04.2020, 17:08 Uhr / Lesedauer: 2 min

Einige haben sie in den vergangenen Wochen schon getragen, ab Montag (27. April) werden Masken, die Mund und Nase bedecken Pflicht, zumindest beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Auf den Beschluss der Landesregierung folgt jetzt die Frage, wo es in Nordkirchen überhaupt Masken zu kaufen gibt. Die erste Adresse für viele ist die Bärenapotheke im Mühlenpark. Auf Anfrage bestätigt Inhaberin Laura Höcke, dass die Apotheke drei verschiedene Masken-Typen anbietet: Die OP-, oder Einmal-Masken gibt es im Fünferpack für 8,95 Euro, sagt Höcke. Dann gibt es noch den bekannten und waschbaren Baumwoll-Mundschutz für 8 Euro das Stück und FFP-Masken, also Atemschutzmasken, die nicht nur dem Eigen- sondern auch dem Fremdschutz dienen würden, wie Laura Höcke beschreibt. Diese kosten 6,30 Euro das Stück.

Die Apothekerin sagt, dass die Nachfrage in den vergangenen Wochen und spätestens jetzt, seit der Maskenpflicht spürbar gestiegen sei. Angst, dass es zu Engpässen kommt, müsse aber niemand haben. „Wir haben sämtliche Maskentypen vorrätig“, macht Höcke deutlich. Die Bärenapotheke arbeite mit einem Lieferanten aus Nordkirchen zusammen. Zwar könne es vorkommen, dass ein Kunde einen Tag auf die Maske warten müsse, einen Engpass gebe es allerdings aktuell nicht. Zum Sortiment sollen - voraussichtlich in der Woche ab dem 27. April - auch noch kleine Masken für Kinder hinzukommen, kündigt Laura Höcke an.

Hierbei handelt es sich um die Einmalmaske.

Hierbei handelt es sich um die Einmalmaske. © Marie Rademacher

Schräg gegenüber der Bärenapotheke, im Kreativstübchen, sind die Schutzmasken auch in den Fokus gerückt. Auf Anfrage sagt Anna-Lena Graap, die das Kreativ-Geschäft gemeinsam mit ihrer Mutter Christel Graap betreibt, dass sie jeden Tag Stunden daran sitze, neue Baumwollmasken zu nähen. Eine genaue Zahl, wie viele sie schon hergestellt hat, kann sie nicht nennen. Sie schätzt aber, dass es bereits etwa 200 seien. Und eine Warteliste gebe es auch schon.

Das Kreativstübchen verkauft Nase-Mund-Masken aus Baumwolle in zwei Größen: für Erwachsene und Kinder. Eine Maske kostet 8 Euro. Voraussichtlich Samstag (25. April), beziehungsweise Montag (27. April) werde es allerdings erst wieder neue Masken geben, kündigt Anna-Lena Graap an. Auch in den Miet-Regalen im Kreativstübchen werde es in Kürze Baumwollmasken geben, fügt sie hinzu.

Das Kreativstübchen im Nordkirchener Mühlenpark näht zurzeit unzählige Mundschutz-Masken aus Baumwolle.

Das Kreativstübchen im Nordkirchener Mühlenpark näht zurzeit unzählige Mundschutz-Masken aus Baumwolle. © Anna-Lena Graap/Kreativstübchen

Während die Baumwollmundschutze - wenn man sie regelmäßig in der Kochwäsche reinigt - immer wieder getragen werden können, sieht das bei OP-Masken anders aus. „Eigentlich sind diese Masken für Operationen gedacht und landen dann auch im Müll“, macht die Apothekerin deutlich. Je nach Zustand nach dem Tragen würden die Masken im Alltag aber auch bei der zweiten oder dritten Benutzung noch schützen, fügt sie hinzu. Sie sollten dafür aber nicht durchnässt oder beschädigt sein, erklärt Höcke.

Gemeinde sammelt Angebote

  • Auch die Gemeinde Nordkirchen sammelt zurzeit Stellen, die Schutzmasken anbieten.
  • Wer Masken anbietet, kann sich bei Manuel Lachmann melden, unter Tel. (02596) 917158, oder per E-Mail an manuel.lachmann@gemeinde.nordkirchen.de, oder an Petra Dornhege-Mertens, unter Tel. (02596) 917152.
Lesen Sie jetzt